Masala Dosa

Dosa ist ein leichter Crepe aus Reis und Linsen. Das Rezept stammt aus Südindien.

Masala Dosa
780 Minuten

Bewertung: Ø 4,5 (16 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

400 g Basmatireis
1 TL Bockshornkleesamen
4 EL Chana Dal
3 TL Meersalz
1 EL Pflanzenöl zum Braten
200 g Urad Dal

Zutaten Für die Füllung:

0.5 TL Bockshornkleesamen
2 Stk Chilischoten, grün
2 Stk Chilischoten, rot und getrocknet
20 BL Curryblätter
2 EL Ghee
1 kg Gschwellti, festkochend
1 Stk Ingwer, 2 cm dick
2 TL Kurkuma, gemahlen
2 TL Salz
0.5 TL Senfsamen, schwarz
2 EL Wasser
2 TL Zitronensaft
1 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Vorab den Reis in einem Sieb waschen, abseihen lassen und in eine Schüssel geben. Mit reichlich kaltem Wasser bedecken und 4 Stunden einweichen lassen. Nun Urad und Chana Dal gemeinsam ebenfalls im Sieb waschen, in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und 4 Stunden einweichen lassen. (Nach dem Einweichen 1 EL Urid Dal und 1 TL Chana Dal für das Masala-Rezept beiseitestellen.) Die Bockshornkleesamen waschen und ebenso in Wasser 4 Stunden einweichen.
  2. Den Reis abgiessen, dabei das Wasser auffangen. Dal-Mischung und Bockshornkleesamen ebenfalls abgiessen.
  3. Den Reis nun mit 140 ml Reis-Einweichwasser in Standmixer sämig pürieren und in eine grosse Schüssel abfüllen.
  4. Die Dal-Mischung mit 280 ml Reis-Einweichwasser im Standmixer glatt pürieren. Zur Reismasse geben, gut unterrühren und mit einem sauberen Küchenhandtuch abdecken und zum Fermentieren 12 Stunden bei ca. 30 °C im Backofen warm stellen.
  5. Nach der Fermentierzeit das Salz in 240 ml Wasser auflösen, mit dem Schneebesen in die Dosa-Masse einrühren und kalt stellen.
  6. Für die Masala-Füllung: Die Gschwellti waschen und in einem Topf voll Wasser gar kochen. Das Wasser danach abgiessen, die Gschwellti auskühlen lassen, pellen und vierteln.
  7. Die Zwiebeln und den Ingwer schälen und fein hacken. Chili waschen, Kerne entfernen und ebenfalls fein hacken. Die getrockneten roten Chilis in Stücke schneiden.
  8. Nun das Ghee in einer Pfanne erhitzen. Die roten Chilis zusammen mit Urad Dal, Chana Dal, Curryblättern, Senf- und Bockshornkleesamen in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze unter Rühren leicht bräunen.
  9. Danach Zwiebel, Ingwer und grüne Chili hinzufügen und 2 Minuten garen.
  10. Zum Schluss noch Kurkuma und Salz einrühren, die Kartoffeln zugeben und alles zusammen zerstampfen. Mit Zitronensaft und 2 EL Wasser anrühren.
  11. Nun geht es ans Dosa-Backen: eine beschichtete Pfanne ohne Zugabe von Fett auf mittlere Hitze erhitzen. Ein Küchenpapier zu einem Ball zerknüllen, in Wasser tauchen und die Pfanne damit einstreichen, um die Temperatur kurzzeitig zu senken. Sofort mit einer Schöpfkelle den Teig in die Pfanne geben und mit dem Kellenboden kreisförmig von der Mitte beginnend zum Pfannenrand hin so dünn wie möglich verstreichen. 2–3 Minuten backen, dann mit einem Küchenpinsel einige Tropfen Öl auf der Dosa verstreichen, vorsichtig mit einem Pfannenwender wenden und ca. 30 Sekunden auf der zweiten Seite backen. Dann nochmals wenden und noch 1 Minute backen.
  12. Im Anschluss wird auf das untere Drittel des Dosa als Streifen 3 EL Masala-Füllung gegeben, die Dosa vorsichtig darübergeschlagen und aufgerollt. Auf die gleiche Weise die restlichen Zutaten verarbeiten.
  13. Wir empfehlen jede fertige Dosa sofort zu servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Crepes mit Pilzen

Crepes mit Pilzen

Alle lieben die saftigen Crepes, Palatschinken oder Pfannkuchen. Bei diesem Rezept werden Crepes mit Pilzen serviert.

Marroni Crêpe

Marroni Crêpe

Marroni Crepe verfeinert mit Vanille, Äpfeln und Zitrone sind lecker und fruchtig. Ein Rezept, das nicht nur die Kinder lieben.

Crêpes Suzette

Crêpes Suzette

Wunderbare Crêpes Suzette werden mit diesem Rezept gebacken. Mit einem herrlichen Orangenlikör wird diese Speise zum Hochgenuss.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE