Rührbraten - Vielseitigkeit und Gesundheit aus der Pfanne

Als Garmethode erfreut sich das Rührbraten rasant steigender Beliebtheit. Zum einen ist es als schnelle und unkomplizierte Zubereitungsart auch schon für Anfänger geeignet und zum anderen werden die Zutaten besonders schonend gegart, wobei Vitamine und Geschmack erhalten bleiben.

Knackiges Gemüse aus der Pfanne enthält viele VitamineKnackiges Gemüse aus der Pfanne enthält viele Vitamine (Foto by: resnick_joshua1 / Depositphotos)

Rührbraten bzw. Garmethode

Wie es der Name schon vermuten lässt, werden beim Rührbraten viele verschiedene Zutaten bei sehr starker Hitze und unter Rühren in der Pfanne gegart. Alle Küchen in Asien, wo der Ursprung dieser Garmethode liegt, haben fantasievolle Kombinationen der Zutaten, sowie die schnelle und schonende Zubereitung der Speisen gemeinsam.

So gilt die thailändische Küche als eine der schmackhaftesten und gesündesten der Welt, was wohl nicht zuletzt auf die Zubereitungsart, nämlich das Rührbraten, zurückzuführen ist. Dort kennt und schätzt man diese traditionelle Garmethode bereits seit vielen Jahrhunderten.

Vorbereitung und Zubereitungstechnik

Die Grundvoraussetzung für ein gutes Gelingen beim Rührbraten ist eine sorgfältige Vorbereitung. Entsprechend der Herkunft kann zum Rührbraten ein stilechter Wok verwendet werden, ebenso gut eignet sich allerdings auch jede weite Pfanne mit einem erhöhten Rand.

Die Einhaltung einer Reihenfolge garantiert Erfolg und damit den Genuss der zubereiteten Speise:

1. Schritt: Alle Zutaten in gleich große, mundgerechte Stücke schneiden

2. Schritt: Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer in Öl angebraten

3. Schritt: Zutaten mit den längsten Garzeiten hinzugeben (zB Fleischwürfel)

4. Schritt: Danach festere Gemüsesorten beifügen (zB Kartoffeln oder Bohnen)

5. Schritt: Zutaten mit kürzeren Garzeiten beigeben

6. Schritt: Vorgekochte Einlagen (Reis oder Nudeln) hinzufügen und mit dem Öl durchschwenken.

7. Schritt: Zum Schluss mit charakteristischen Saucen und Pasten würzen und den Geschmack mit Gewürzen verfeiern.

Die wichtigste Regel, die es zu beachten gilt, ist jedoch das schnelle, ständige Rühren bei hoher Temperatur. Auf diese Weise wird gleichmässig, schnell und schonend gegart. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Zutaten bleiben erhalten und können einen erheblichen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten.

Rührbraten gelingt schnell und einfachRührbraten gelingt schnell und einfach (Foto by: Voyagerix / Depositphotos)

Duftende Currys aus Thailand, indonesische Nudelpfannen und chinesische Klassiker entfalten erst durch das Rührbraten ihr charakteristisches Aroma. Doch auch wer die originalen Zutaten, die hierzulande manchmal schwer zu bekommen sind, durch einheimische Produkte ersetzen möchte, muss nicht auf den Genuss aus der Pfanne verzichten.

Spargeln im Frühling, deftiges Wild im Herbst... Und warum nicht einmal Italien auf den Teller holen? Für leichte Pfannengerichte mit Nudeln, Fisch und Gemüse eignet sich das Rührbraten hervorragend.


Bewertung: Ø 4,1 (13 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bratensauce selber machen

Bratensauce selber machen

So wird Bratensauce mit Wein, ohne Wein, mit Knochen oder vegetarisch und vegan selbst gemacht. So einfach ist das Zubereiten einer Sauce für Fleisch oder Gemüse.

WEITERLESEN...
Gratinieren von Speisen

Gratinieren von Speisen

Mit diesen Tipps gelingt das Gratinieren von Speisen. Gratins können mit und ohne Käse als perfekter Auflauf aufgetischt werden.

WEITERLESEN...
Lebensmittel dämpfen

Lebensmittel dämpfen

Dämpfen gilt als gesunde Kochmethode. Welche Lebensmittel richtig gedämpft werden und wie es funktioniert gibt es hier zu erfahren.

WEITERLESEN...

User Kommentare