Biskuitroulade mit Maronicreme

Eine Biskuitroulade ist ein herrliches Kuchenrezept für den Nachmittagskaffee. Gefüllt mit einer schmackhaften Maronicreme, ist diese unschlagbar.

Biskuitroulade mit Maronicreme
360 Minuten

Bewertung: Ø 5,0 (6 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

Zutaten Für den Teig:

2 EL Backkakao
0.5 TL Backpulver
4 Stk Eier
125 g Mehl
1 Prise Salz
1 Pk Vanillezucker
1 Pk Vanillezucker
80 g Zucker

Zutaten Für die Maronicreme:

50 ml Grappa
500 g Maroni
250 g Mascarpone
50 ml Milch
2 EL Rum
200 ml Schlagrahm
3 EL Schoggidrops
6 Bl weisse Gelatine
50 ml Weisswein
50 g Zartbitterschoggi, zerkleintert
230 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Backofen vorerst auf 220 Grad Ober-und Unterhitze vorheizen.
  2. Für die Maronicreme die Maroni kreuzweise einschneiden, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen 30 Minuten lang rösten. Danach aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und im Ganzen schälen.
  3. 150 g Zucker mit 250 ml Wasser in einem Topf 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Danach vom Herd ziehen und den Sirup abkühlen lassen. Den Wein und den Grappa in den Sirup eingiessen, umrühren. Die zerkleinerte Schoggi zufügen, gut verrühren, sodass sich die Schoggi auflöst.
  4. Die Maroni mit einem Pürierstab zu einem feinen Mus pürieren, das Schoggi-Wein-Gemisch unterrühren und die Masse beiseite stellen.
  5. Den Backofen nun auf 200 Grad Ober- und Unterhitze reduzieren.
  6. Für den Biskuitteig die Eier nun trennen. Die Eiweisse mit Salz steif schlagen. Die Eigelbe und dem Zucker in einer zweiten Schüssel cremig rühren.
  7. Das Mehl mit dem Backpulver und Vanillezucker vermischen und unter das Eigelb rühren, dann den Eischnee vorsichtig unterheben. 5 EL dieses Teiges beiseite stellen.
  8. Die 5 EL Teig mit Backkakao vermischen, sodass eine braune Masse ensteht.
  9. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit einem Tafelmesser ca. 1 cm dick verstreichen, die braune Teigmasse Fleckenweise unter den Teig rühren.
  10. Im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten hell backen, herausnehmen und auf ein feuchtes Küchentuch stürzen.
  11. Das Backpapier abziehen und die Teigplatte mit dem Tuch aufrollen. Erkalten lassen.
  12. Nun die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Rahm in einer weiteren Schüssel steif schlagen.
  13. Das Maronipüree, die Mascarpone, den restlichen Zucker, Vanillezucker und den Rum gut verrühren. Die ausgedrückte Gelatine in der Milch in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen, 3 EL von der Creme unterziehen und dies unter die übrige Creme rühren. Zum Schluss den geschlagenen Rahm und die Schoggidrops unterheben.
  14. Die Biskuitrolle zu einer Platte entrollen, mit der Maronencreme bestreichen, dabei einen kleinen Rand frei lassen und mit Hilfe des Küchentuchs wieder aufrollen.
  15. Auf eine Platte gleiten lassen und mit Schoggiraspeln garnieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Marmorcake

Marmorcake

Dieser lockere und saftige Marmorcake darf auf keiner Kaffeetafel fehlen. Überzeugen Sie sich selbst von diesem einfachen Rezept.

Schlorzifladen

Schlorzifladen

Schlorzifladen ist eine Spezialität aus Toggenburg. Bei diesem Rezept wird der Klassiker aus Blätterteig, einer Füllung und einem Guss zubereitet.

Zitronenmuffins

Zitronenmuffins

Probieren Sie doch einmal dieses Rezept. Die leckeren Zitronenmuffins sind für Feiern sehr geeignet.

Marmorkuchen mit Rosinen

Marmorkuchen mit Rosinen

Ein Marmorkuchen mit Rosinen ist ein einfaches Rezept. Mit diesem Rezept bleibt der Kuchen schön saftig.

Nidlechueche

Nidlechueche

Nidlechueche ist eine Spezialität aus der Region um Murten. Dieser traditionelle Kuchen besteht aus Hefeteig und einem Rahmguss.

Studentenschnitten

Studentenschnitten

Dieses köstliche Becherkuchen-Rezept für eine Studentenschnitte ist einfach und schnell zubereitet.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE