Eierfärben - aber richtig!

Jedes Jahr kurz vor Ostern werden besonders viele Eier gekauft. Während das Jahr über bei den meisten Menschen die Eier mit einer braunen Farbe am beliebtesten sind, werden in der Zeit vor Ostern gern die weissschaligen Hühnereier ausgesucht. Zu Ostern gibt es den alten Brauch, gefärbte Eier zu verschenken. Bei vielen Färbemethoden, die heute möglich sind, wirken die Farben an den ursprünglich weissen Eiern brillanter.

Eier können einfach mit natürlichen Mitteln gefärbt werdenEier können einfach mit natürlichen Mitteln gefärbt werden (Foto by: 5PH / Depositphotos)

Warum färben wir Eier zu Ostern?

Das Osterfest hat heute einen christlichen Hintergrund. Doch bereits vor der Verbreitung des Christentums wurde der Frühling und damit die neue Vegetationsperiode gefeiert. Das Ei galt bereits in frühen Zeiten als ein Symbol des Lebens und der Fruchtbarkeit.

Später gab es den Brauch, am Gründonnerstag seine fälligen Zinsen und Abgaben in Form von Eiern zu begleichen. Heute beinhaltet die christliche Deutung der bunten Eier zu Ostern, dass sie ein Zeichen der Auferstehung von Jesus Christus darstellen. Ostern als ein Frühlingsfest war auch immer ein Fest der Kinder, die ebenfalls ein Zeichen der Fruchtbarkeit sind.

Das Verschenken von gefärbten Eiern hat eine uralte Tradition, deren Ursprung sich in den Schöpfungsmythen vieler Völker wiederfindet.

Das Verstecken und Suchen der Eier an den Ostertagen ist eine jüngere Tradition. Schriftliche Erwähnung findet der Osterbrauch erstmals im 17. Jahrhundert.

Welche Möglichkeiten gibt es, um Eier zu färben?

Heute können in den Geschäften vor Ostern verschiedene Ausführungen von Ostereierfarben gekauft werden, wovon die Meisten auf chemischen Farbstoffen basieren. Der Vorteil dieser gekauften Eierfarben ist, dass man jeden gewünschten Farbton erhält, den man sich vorstellt, wie etwa knalliges Pink oder leuchtendes Grün. 

Es gibt jedoch auch Farben, die aus natürlichen Farbpigmenten bestehen. Diese können aus Pflanzen, etwa auch aus dem eigenen Garten, gewonnen werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit einer natürlichen Substanz ein Ei zu färben. Um die Schalen in einem leuchtenden Rot zu erhalten, können sie mit einem in Wasser aufgelösten Pulver, das aus zerstossenen Cochenille-Schildläusen hergestellt wurde, gefärbt werden.

Ein matteres Rotbraun erhält man, wenn man die Eier zusammen mit Rotkohl oder den Schalen einer roten Zwiebel hart kocht. Heidelbeeren oder Malvenblätter ergeben eine schöne violette Farbe.

Wenn pulverisierte Kurkumawurzel in das Kochwasser gegeben wird, färben sich die Eierschalen während des Kochens gelb.

Der Kochsud färbt die Eier bei der Zugabe von Mateteeblättern lindgrün und bei pulverfein zerstossenen Baumnussschalen braun. Dies sind nur einige Möglichkeiten, die Ostereier mit natürlichen Substanzen bunt zu färben.

Zwiebelschalen-Färbung und Glänzende Schale

Eine sehr beliebte Technik um den Ostereiern eine schöne Marmorierung zu geben, ist das Färben mit Zwiebelschalen. Dazu braucht man ein Stück Alufolie, ein Stück Küchenpapier und die Schalen einer Zwiebel für jedes Ei. 

Die Zwiebelschalen werden kurz aufgeweicht und dann um das, vorzugsweise weisse Ei gelegt. Das Küchenpapier wird nun um die Zwiebelschalen gewickelt und darüber kommt dann das Stück Alufolie, damit alles fest zusammen hält. Nun werden die Ei-Zwiebel-Päckchen in kochendes Wasser gelegt und für etwa 15 Minuten geköchelt.

Zum Abkühlen auf ein Küchentuch legen und erst im abgekühlten Zustand öffnen. Fertig! Die Möglichkeit gibt es auch, dass ein Kräuterblatt ein Ei ziert. Dazu legt man das gewünschte Blatt auf ein weisses Ei und gibt es in einen Strumpf - oben zugebunden, in Zwiebelschalen-Wasser gekocht und schon erhält man sein persönliches Osterei.

Die Eier sehen besonders schön aus, wenn sie im abgekühlten Zustand mit einer Speckschwarte eingerieben werden. Die hauchdünne Fettschicht bringt die Farben zum Glänzen.


Bewertung: Ø 5,0 (2 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Selbst gemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Selbst gemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Selber zubereiten Geschenke kommen von Herzen. Tolle Ideen für kulinarische Weihnachtsgeschenke sind Kräutersalz und Kräuteröle, Backmischungen, Guetzli, Eierlikör und Weihnachtssirup und vieles Mehr.

WEITERLESEN...
Gourmet Fast Food - Hamburger & Co selbstgemacht

Gourmet Fast Food - Hamburger & Co selbstgemacht

Wer etwas auf sich hält, der bereitet seine Zutaten wie die Sauce, die „Burgerbuns“ also die Brötli und das „Burgerpatty“, das geformte Burgerfleisch, selbst zu. Gesund, vegetarisch oder vegan: Alles ist möglich!

WEITERLESEN...
Artischocke – das vielseitige Edelgemüse

Artischocke – das vielseitige Edelgemüse

Aus der italienischen Küche ist die Artischocke kaum wegzudenken, sei es im Risotto oder auf der Pizza. Das schmackhafte Distelgewächs kann aber einiges mehr.

WEITERLESEN...
Kochen mit Matcha

Kochen mit Matcha

Bei Matcha handelt es sich um einen exklusiven Grüntee der Sorte Tencha. Mit Matcha kann gekocht werden und das Grünteepulver wird zu köstlichen Dessertrezepten verarbeitet.

WEITERLESEN...

User Kommentare