Tessiner Braten

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Das Tessiner Braten Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

Tessiner Braten
145 Minuten

Bewertung: Ø 4,0 (1159 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

0.5 l Bouillon
5 EL Crème fraîche
4 Stk Knoblauchzehen
2 Stg Lauch
1 Prise Pfeffer
0.25 l Rotwein
2 Stk Rüebli
1 Prise Salz
1500 g Schweinebraten (1,5Kilo)
1 Kn Sellerie
300 g Speckscheiben
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fleisch mit Salz, Pfeffer und zerdrückter Knoblauchzehe gut einreiben, mit Speck umwickeln und binden.
  2. Den Braten in einen Bräter legen. Rüebli, Lauch und Sellerie in kleine Stücke schneiden und um den Braten legen. Mit Bouillon begiessen und einen Deckel darüber geben.
  3. Den Bräter in den kalten Backofen und bei 180 Grad etwa 130 Minuten braten. Zwischendurch Rotwein nachgiessen.
  4. Braten herausnehmen und warm halten. Sauce mit Mixstab pürieren, Crème fraîche einrühren und würzen. Den Braten in Scheiben schneiden und nach belieben mit der Sauce anrichten.

Tipps zum Rezept

Dazu passt Kartoffelstock oder Polenta mit Kräutern

ÄHNLICHE REZEPTE

Kalbsbraten mit Käsekruste

Kalbsbraten mit Käsekruste

Saftiger Kalbsbraten mit einer feinen Käsekruste überbacken. Das Rezept für einen schönen Abend, dass der ganzen Familie schmecken wird.

Rindsbraten in Weissweinsauce

Rindsbraten in Weissweinsauce

Der Rindsbraten in Weissweinsauce wird mit Gemüse geschmort und bekommt dabei ein feines Aroma. Das Rezept ist etwas Zeitaufwändig aber doch einfach.

Kalbsrahmbraten an frischen Pilzen

Kalbsrahmbraten an frischen Pilzen

Ein saftiger, ganz toller Rahmbraten mit einer herbstlichen Pilz-Rahmsauce der perfekt zum Herbst passt. Das Rezept passt super zu Salzkartoffeln.

User Kommentare

HedyGnehm
HedyGnehm

Guten Tag
beim Tessinerbraten gebe sie für 1.5 kg nur 3 Kalorien an. Das ist doch wohl ein Fehler.
Es wäre ja zu schön um war zu sein.
Mit freundlichen Grüssen
Hedy Gnehm

Auf Kommentar antworten

GuteKuecheSchweiz
GuteKuecheSchweiz

Vielen Dank, es hat sich wirklich ein Fehler eingeschlichen, der nun korrigiert wurde. Der Braten hat natürlich viel mehr Kalorien und bleibt ein herzhafter Genuss. Mit besten Grüssen. Das Team von GuteKueche.ch

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE