Baumnussöl

Baumnussöl ist ohne Zweifel eines der aussergewöhnlichsten Öle – sein unverkennbar nussiger Geschmack, das runde, angenehme Aroma – Baumnussöl vermag besonders Salaten ein i-Tüpfelchen zu verleihen. Zum Einsatz kommt es doch eher selten, ist es doch sehr hitzeempfindlich und nicht lange haltbar.

Baumussöl bzw. WalnusölBaumussöl bzw. Walnusöl (Foto by: sriba3/ Depositphotos)

Baumnussöl bzw. Walnussöl ist der Inbegriff des Sommersalates. Das hochwertige Speiseöl mit seiner goldgelben, strahlenden Farbe erobert unsere Küchen und erfreut immer mehr Gaumen. Baumnussöl ist verglichen mit anderen Sorten recht dünnflüssig und leider nur relativ kurz haltbar.

Es empfiehlt sich immer nur kleine Mengen zu kaufen und das Öl schnellstmöglich zu verbrauchen. Der Geschmack kann je nach Anbauland und Herstellungsweise variieren und weist dementsprechend einen mehr oder weniger starken nussigen Geschmack auf. Baumnussöl hat einen hohen gesundheitlichen Wert und sollte deshalb in keiner Küche fehlen.

Herkunft / Qualitätsmerkmale

Baumnussöl wird aus Baumnüssen gewonnen. Ihren Ursprung haben Baumnüsse in Mittelasien, wo sie bereits seit mehr als 9.000 Jahren angebaut werden. Mit der Kolonialisierung und in den folgenden Jahrhunderten verbreitete die Baumnuss bzw. die Walnuss, wie sie in Österreich heisst, sich weltweit und gelangte auch nach Kalifornien, wo sich auch heute noch eines der wichtigsten Anbaugebiete findet.

Andere wichtige Anbauländer sind Frankreich, China, Italien und Chile. Zur Herstellung von Baumnussöl stehen verschiedene Verfahren zur Verfügung. Das Öl kann durch Heisspressung, Kaltpressung und Extraktion aus den wertvollen Baumnüssen gewonnen werden.

Baumnussöl wirkt gegen Blutverfettung und kann die Leistung der Lernfähigkeit erhöhenBaumnussöl wirkt gegen Blutverfettung und kann die Leistung der Lernfähigkeit erhöhen (Foto by: 5PH / Depositphotos)

Natives Walnuss- bzw. Baumnussöl

Für die Verwendung in der Küche ist kaltgepresstes, natives Baumnussöl zu empfehlen, weil es nicht nur alle wertvollen Inhaltsstoffe enthält, sondern auch den intensivsten und zugleich rundesten Geschmack mit sich bringt.

Baumnussöl gehört zu den etwas teureren Ölen, werden zur Herstellung von einem Liter des delikaten Öls doch etwa zwei bis drei Kilogramm reife Baumnüsse benötigt.

Anwendung in der Küche

Baumnussöl hat mit etwa 130°C einen recht niedrigen Rauchpunkt und ist deshalb nicht zum Erhitzen, Frittieren und Kochen geeignet. Soll Baumnussöl zum Verfeinern von warmen Speisen wie beispielsweise Fisch-,Reis- oder Spargelgerichten verwendet werden, so sollte es zum Ende der Garzeit oder noch besser kurz vor dem Servieren hinzugegeben werden.

Meist wird Baumnussöl aber sowieso verwendet, um Salate zu verfeinern und ihnen ein einzigartig nussiges Aroma zu verleihen. Dabei sollte das Öl allerdings vorsichtig dosiert werden, weil es einen starken Eigengeschmack mit sich bringt, die leicht andere Aromen übertünchen.

Gesundheit

Baumnüsse enthalten eine optimale Mischung an ein- und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Baumnussöl mit seinem hohen Gehalt an Omega 3-Fettsäuren sorgt für einen ausgeglichenen Blutfettspiegel und wirkt der Blutverfettung entgegen.

In Folge dessen werden die Fliesseigenschaften des Blutes verbessert und der Blutdruck gesenkt. Untersuchungen haben gezeigt, dass Baumnussöl sogar die Leistung des Gehirns sowie die Lern- und Konzentrationsfähigkeit zu steigern vermag.


Bewertung: Ø 3,7 (15 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Sesamöl

Sesamöl

Sesamöl zählt nicht nur zu den feinsten Speiseölen, sondern auch zu den teuersten. Keine Wunder, ist doch ein grosser Teil der Sesamöl-Gewinnung bis heute Handarbeit.

WEITERLESEN...
Sojaöl

Sojaöl

Sojaöl ist das weltweit mengenmäßig am meisten produzierte Pflanzenöl. Hierzulande wird es aber noch eher selten verwendet.

WEITERLESEN...
Leinöl

Leinöl

Leinöl ist ein Naturprodukt mit langer Tradition in Europa. Es erobert die Küchen der Schweizer!

WEITERLESEN...
Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl

Seit vielen Jahren gehört es zu den beliebtesten Speiseölen und wird sowohl in der nativen als auch raffinierten Variante eingesetzt.

WEITERLESEN...

User Kommentare