Laubfrösche

Dieses feine Basler Rezept, das etwas Fingerspitzengefühl benötigt, sich aber allemal lohnt und super schmeckt.

Laubfrösche

Bewertung: Ø 4,8 (12 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

150 ml Bouillon, Gemüse
280 g Bratwurstbrät
1 Stk Brötchen, vom Vortag
150 g Crème fraiche
1 Stk Ei
1 Stk Knoblauchzehe
1 Prise Muskat
2 EL Öl
2 EL Petersilie
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
26 Stk Spinatblätter, gross
400 g stückige Tomaten
1 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Laubfrösche wird zuerst der Spinat geputzt, gerüstet und gründlich gewaschen. Den Spinat dann in einem grossen Topf mit kochendem Salzwasser für ca. 2–3 Minuten blanchieren, danach umgehend in kaltem Eiswasser abschrecken. Die Spinatblätter auf Küchenpapier ausbreiten, um sie trocknen zu lassen.
  2. Unterdessen die Brötchen in einem Schälchen mit kaltem Wasser einweichen lassen. Die frische Zwiebel schälen und fein hacken. Dann die Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken.
  3. Nun die Zwiebelwürfel mit der gehackten Petersilie und 1 EL Butter in einer tiefen Pfanne für ca. 5 Minuten glasig andünsten, dann etwas abkühlen lassen.
  4. Für die Füllung die eingeweichten Brötchen ausdrücken und zusammen mit dem Brät, Ei und der Zwiebelmischung in einer grossen Schüssel gründlich miteinander verkneten. Gut mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  5. Währenddessen die Bouillon in einem Topf aufkochen lassen.
  6. Dann je 2 Spinatblätter übereinanderlegen und 1 EL der Füllung auf die Blätter legen und diese vorsichtig zu kleinen Röllchen aufrollen.
  7. Danach die Röllchen in der tiefen Pfanne im Bratsud für einige Minuten anbraten, bevor das ganze mit der Bouillon ablöschen. Aufkochen lassen und bei niedriger Hitze für ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen.
  8. Für die Sauce währenddessen die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Nun die Knoblauchwürfel in einer separaten Pfanne mit etwas Öl für ca. 3 Minuten andünsten, bevor das ganze mit den stückigen Tomaten und 5 EL Wasser abgelöscht wird. Nochmals ca. 3–4 Minuten köcheln lassen, danach durch ein Sieb streichen und den Sud dabei auffangen.
  9. Den Tomatensud mit der Crème fraiche verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Anschliessend die fertigen Röllchen herausnehmen und zusammen mit der Tomatensauce anrichten.

Tipps zum Rezept

Ist statt Spinat auch mit Mangoldblätter oder Lattich möglich.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rindsrouladen à la Mamma

Rindsrouladen à la Mamma

Die Rindsrouladen à la Mamma passen zu kalten Herbstabenden im Kreise der Familie, oder auch einfach so. Das Rezept macht Lust auf mehr.

Kalbsrouladen nach schweizer Art

Kalbsrouladen nach schweizer Art

Tolle Kalbsrouladen, die so einfach sind, dass Sie das Gefühl haben, gar nicht lange in der Küche gewesen zu sein, gelingen Ihnen mit diesem Rezept.

Krautrouladen

Krautrouladen

Mit diesen köstlichen Krautrouladen bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Bei dem tollen Rezept greift jeder gerne zu.

Rinderrouladen

Rinderrouladen

Rinderrouladen sind ein traditionelles gewickeltes Fleischgericht. Das zarte Fleisch und die köstliche Füllung ist immer eine Sünde wert.

Kohlrouladen mit Huhn

Kohlrouladen mit Huhn

Das Rezept für Kohlrouladen mit Huhn ist ein ausgewogenes und vollwertiges Gericht. Besonders im Winter hat es Saison.

Putenrouladen

Putenrouladen

Dieses Rezept ist im Nu zubereitet. Die Putenrouladen mit Frischkäsefüllung sind nicht nur bei Kindern sehr beliebt.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE
PASSENDE ARTIKEL