Johannisbeer-Streuselkuchen

Knusprige Nussstreusel, mürber Teigboden und die Säure der Johannisbeeren - ein köstliches Kuchenrezept.

Johannisbeer-Streuselkuchen

Bewertung: Ø 4,8 (17 Stimmen)

Zutaten für 24 Portionen

400 g Johannisbeeren, frisch

Zutaten für den Mürbeteig:

150 g Butter, weich
1 Stk Ei
1 Prise Salz
250 g Weizenmehl, glatt
80 g Zucker

Zutaten für die Nussstreusel:

120 g Butter
70 g Haselnüsse, gerieben
1 Prise Salz
0.5 TL Vanille, gemahlen (alternativ Vanillezucker)
160 g Weizenmehl, glatt
1 TL Zimtpulver
140 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit der zimmerwarmen Butter, dem Zucker, dem Ei und einer Prise Salz in einer Rührschüssel zu einem Teig verkneten. Den Teig mit den Händen danach zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  2. Unterdessen auf der Arbeitsfläche alle Zutaten für die Streusel krümelig vermengen. Diese in einer Schüssel beiseite stellen.
  3. Die Johannisbeeren nun waschen, trocken schütteln und von den Rispen lösen.
  4. Jetzt den Backofen auf 160 Grad Heissluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Teig in das Backblech einstreichen, die Beeren darauf verteilen und die Streusel darüber gut verstreuen.
  6. Unseren Johannisbeer-Streuselkuchen nun für 50 bis 55 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Danach auskühlen lassen und in Rechtecke schneiden.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE