Martinsgans

Eine Martinsgans wird traditionell im November zum Martinstag auf den Tisch gebracht. Mit diesem Rezept wird sie zum Festessen.

Erstellt von
Martinsgans
250 Minuten

Bewertung: Ø 3,9 (47 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Äpfel
100 ml Apfelwein
1 TL Basilikum
1 Stk Gans (ca. 3 kg)
500 ml Hühnerbouillon
1 TL Majoran
1 Prise Salz & Pfeffer
1 TL Thymian

Zutaten für die Füllung

1 EL Butter
100 g Champignons
100 ml Hühnerbouillon
300 g Kalbsbrät
500 g Maroni
1 Prise Muskatnuss
1 Bund Peterli
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
100 g Weissbrot
3 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Gewürze, Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran und Basilikum in einer Schüssel vermischen. Nun die Gans innen und aussen gründlich waschen und mit den Gewürzen einreiben. Auf einem Teller mit Alufolie abdecken und für eine gute Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Schneiden Sie das Brot in Stücke und weichen Sie es in der Bouillon ein. Schneiden Sie die Maroni auf der runden Seite ein und geben Sie sie portionsweise in kochendes Salzwasser. Nehmen Sie sie nach 5 Minuten heraus und schälen Sie sie gegebenenfalls.
  3. Nach dem Abkühlen der Maroni, diese klein schneiden. Das eingeweichte Brot durch ein Sieb streichen und mit den Maroni vermischen.
  4. Danach die Zwiebel fein hacken und in Butter anschwitzen. Champignons würfeln und in der erhitzen Butter mit den Zwiebeln kurz dünsten. Nun diese Mischung unter die Brot-Maroni-Mischung unterheben und mit Peterli, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Stopfen Sie die Füllung in die ausgenommene Gans und nähen Sie die Öffnung mit einem Küchenfaden zu. Legen Sie die Gans mit dem Rücken nach unten in einen grossen Topf oder auf ein Blech mit hohem Rand. Die Gans ins vorgeheizte Backrohr bei 240°C braten. Nach 5 bis 10 Minuten wird die Gans mit 4/5 der heissen Bouillon übergossen und für weitere 90 Minuten bei 220°C mit geschlossenem Deckel geschmort.
  6. Danach nehmen Sie den Deckel ab und schöpfen die Hälfte des inzwischen ausgetretenen Fetts ab. Lassen Sie die Gans eine weitere Stunde im eigenen Fett bei 180°C weiterbraten. Schöpfen Sie gelegentlich etwas vom Brattfett ab und ersetzen Sie es durch die restliche heisse Brühe.
  7. Entkernen Sie die Äpfel und geben Sie sie ca. 15 Minuten vor dem Ende der Bratzeit zur Gans. Solange dabei lassen, bis sie weich sind. Richten Sie die Gans auf einer grossen Platte an, legen Sie die Äpfel dazu und füllen Sie diese mit der Preiselbeerkonfitüre.
  8. Das Fett in der Sauce abseihen und den Apfelwein hinzu geben. Aufkochen bis die Sauce auf die Hälfte einreduziert ist. Mit Gewürzen abschmecken, durch ein Sieb filtern und nach Belieben etwas frische Butter unter die Sauce ziehen.

Tipps zum Rezept

Rotkraut und Kartoffel- oder Semmelknödel passen hervorragend als Beilage.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gänsebrust mit Birnen und Wirz

Gänsebrust mit Birnen und Wirz

Eine Gänsebrust mit Birnen und Wirz ist ein sehr klassisches und beliebtes Gericht. Geflügel und Obst harmonieren bei diesem Rezept ideal.

Gänsebrust mit Brunnenkresse

Gänsebrust mit Brunnenkresse

Zum Rezept für Gänsebrust mit Brunnenkresse passen Preiselbeeren sehr gut. Wie die Gänsebrust schön saftig bleibt steht in diesem Rezept.

Gänseschenkel in Schmorkraut

Gänseschenkel in Schmorkraut

Saftiges Gänseschenkelrezept, dass mit gesundem Weisskohl unglaublich gut schmeckt und besonders zu knusprigen Bratkartoffeln passt.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE
PASSENDE ARTIKEL