Blechkuchen, wahre Köstlichkeiten

Was sind eigentlich Blechkuchen? Blechkuchen sind Kuchen die wie der Name schon sagt, direkt auf dem Blech gebacken werden. Der Blechkuchen ist sowohl für Anfänger als auch erfahrene Hobbybäckerinnen und Hobbybäcker geeignet, da sie sich unkompliziert backen lassen und selten Fehler in der Zubereitung entstehen können.

Blechkuchen kann mit diversen Früchten aber auch pikant belegt werdenBlechkuchen kann mit diversen Früchten aber auch pikant belegt werden (Foto by: TunedIn61 / Depositphotos)

Mit den unzähligen Rezepten kann man schnell eine Köstlichkeit für die Familie oder Freunde zaubern.

Die Grundlage eines Blechkuchens ist in erster Linie ein:

Diese kann man natürlich bei Bedarf selbständig herstellen, oder aber auch kaufen und in wenigen Handgriffen vollständig herstellen. Auf dieser Grundlage kann man je nach Rezept, die verschiedensten Zutaten legen.

Der Wähen und seine Facetten

Dies können zum Beispiel Streusel sein, oder auch Obst der verschiedensten Sorten (wie Apfel, Kirsche, Mandarine, Pflaume oder andere) oder auch Cremes. Alles ist je nach Geschmack leicht zu kreieren.

Hat man die Grundlage auf das Blech getan, und eine Zutat nach Belieben ergänzt, dann wird der Blechkuchen nur noch im Backofen gebacken.

Die Rezepte der unterschiedlichsten Blechkuchen lassen sich auch sehr bequem halbieren oder verdoppeln, so kann man problemlos den Bedarf verändern.

Kommen mehr Besucher, so bäckt man mehr oder man ist doch nur zu Zweit, dann kann man weniger backen. Je nach Belieben. Aber nicht vergessen: Ein Blechkuchen schmeckt am besten, wenn er noch warm ist. Also keine Zeit verstreichen lassen.

Es gibt eine Vielzahl an Rezepten für die unterschiedlichsten Blechkuchen. Jeder hat sein eigenes Geheimrezept oder verfeinert die Grundmischung mit winzigen Zutaten. Jeder hat seine eigene Vorstellung von dieser Köstlichkeit.

Lassen Sie sich von neuen Rezepten inspirieren oder geben Sie ihre ganz speziellen Zutaten preis. Weit verbreitete Blechkuchen sind zum Beispiel:

Einst und Jetzt

Die ersten Blechkuchen gab es bereits seit der Antike, dort wurde im alten Rom bereits Hefe zum Backen des Kuchens verwendet. Im Mittelalter wurde das Früchtebrot immer beliebter und mit der Verbreitung des Zuckers, des Biskuitteigs, sowie der Schokolade und der Vanille im 16. Jahrhundert wurde der Blechkuchen immer häufiger zubereitet und beliebter.

Die Menschen konnten schnell und einfach eine süsse Speise herstellen und damit gelang vor allem in Europa und Nordamerika der Durchbruch des Blechkuchens.

Auf anderen Kontinenten, wie in Asien oder Südamerika spielt der Blechkuchen eine eher untergeordnete Rolle. Bekannte Kuchen aus Asien sind zum einen der Reiskuchen und der Mondkuchen.

Wenn man seiner Familie und seinen Freunden zu einem gemütlichen Beisammensein einlädt, dann kann man mit den schnellen Blechkuchen alle verwöhnen.


Bewertung: Ø 4,1 (11 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bratensauce selber machen

Bratensauce selber machen

So wird Bratensauce mit Wein, ohne Wein, mit Knochen oder vegetarisch und vegan selbst gemacht. So einfach ist das Zubereiten einer Sauce für Fleisch oder Gemüse.

WEITERLESEN...
Gratinieren von Speisen

Gratinieren von Speisen

Mit diesen Tipps gelingt das Gratinieren von Speisen. Gratins können mit und ohne Käse als perfekter Auflauf aufgetischt werden.

WEITERLESEN...
Lebensmittel dämpfen

Lebensmittel dämpfen

Dämpfen gilt als gesunde Kochmethode. Welche Lebensmittel richtig gedämpft werden und wie es funktioniert gibt es hier zu erfahren.

WEITERLESEN...

User Kommentare