Leinöl

Leinöl erobert die Küchen der Schweizer! Sein einzigartiges Aroma und seine aussergewöhnlich gesunde Zusammensetzung – es gehört zu den Ölen mit dem höchsten Gehalt an ungesättigten Fettsäuren – haben es in den letzten Jahren zu einem der gefragtesten Pflanzenölen werden lassen.

Brauner Leinsamen und Leinöl.Brauner Leinsamen und Leinöl. (Foto by: elenathewise / Depositphotos)

Leinöl ist ein Naturprodukt mit langer Tradition in Europa. Es wird nicht nur als Lebensmittel eingesetzt, sondern findet in sehr großen Mengen Einsatz in der Produktion von Lacken, Ölfarben und sogar Bio-Sprit. Allerdings ist nur durch Kaltpressung hergestelltes Leinöl von so hoher Qualität, dass es für pharmazeutische Zwecke und als Lebensmittel verwendet wird. Grundlage für die Produktion von Leinöl sind die Samen der Leinpflanze, welche auch als Flachs bekannt ist.

Herkunft / Qualitätsmerkmale

Lein wird hauptsächlich in Europa, aber auch in China und in einigen russischen Anbauländern kultiviert. Aus den Samen kann durch Kaltpressung, Heisspressung oder Extraktion Leinöl gewonnen werden.

Leinöl, welches für die Verwendung im pharmazeutischen Bereich oder als Nahrungsmittel verwendet werden soll, wird in einer Kaltpressung mit der Schneckenpresse gewonnen. Dabei werden die Leinsamen unter niedrigem Druck bei Temperaturen um 40 Grad ausgepresst. Das so gewonnene Leinöl ist von gold-gelber Farbe.

Anwendung in der Küche

Leinöl ist sehr hitzeempfindlich und deshalb zum Braten oder Kochen nicht geeignet. Wird es zu heiss entsteht ein sehr unangenehmer Geschmack, welche die ganze Speise verderben kann. In Folge dessen sollte es warmen Speisen erst kurz vor dem Servieren zugefügt werden.

Leinöl sollte immer in kleinen Mengen gekauft und möglichst kurz gelagert werden, weil es sozusagen mit jedem Tag bitterer wird. Frisches Leinöl schmeckt leicht nussig und heuartig. Leichte Röstaromen und sogar leicht fischige Geschmacksnuancen runden das Bild ab.

Leinöl wird aus den Samen der bläulichen Lein-Blume gewonnenLeinöl wird aus den Samen der bläulichen Lein-Blume gewonnen (Foto by: Ksenija_OK/ Depositphotos)

Leinöl als ideales Salatöl

Der Geschmack kann je nach Sorte des Leins stark variieren. Leinöl kommt häufig zur Zubereitung von Salatdressings zum Einsatz. Ausserdem kann es Quarkspeisen und Fischgerichten das gewisse Etwas geben.

Lagerung von Leinöl

Leinöl ist aufgrund seines hohen Gehaltes an ungesättigten Fettsäuren sehr luftempfindlich. Deshalb sollte es stets luftdicht in Flaschen mit geeigneter Grösse, damit möglichst wenig Sauerstoff in der Flasche verbleibt, aufbewahrt werden. Andernfalls wird es bitter. Im Kühlschrank dunkel und kühl gelagert hält das Leinöl wenige Wochen. Da Leinöl sogar bei Minusgraden flüssig bleibt, kann man es sogar im Gefrierfach lagern.

Gesundheit

Leinöl ist eines der gesündesten Pflanzenöle und sollte in keiner Küche fehlen. Die enthaltenen Fette – die Triglyceride – bestehen zu 90 Prozent und mehr aus ungesättigten Fettsäuren.

Mit durchschnittlich über 50 Prozent ist Leinöl besonders reich an der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure enthält. Abgerundet wird die gesunde Wirkung durch die fettlöslichen Vitamine A und E.

Leinöl hat laut verschiedener Untersuchungen ein positive Wirkung auf den gesamten Organismus, insbesondere bei Bluthochdruck und zu hohem Cholesterinspiegel. Es vermag auf diese Weise Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu lindern und das Herzinfarktrisiko zu senken.


Bewertung: Ø 4,8 (5 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Baumnussöl

Baumnussöl

Baumnussöl ist das aussergewöhnlichste Öl – sein unverkennbar nussiger Geschmack, das angenehme Aroma – Baumnussöl vermag besonders Salaten ein i-Tüpfelchen zu verleihen.

WEITERLESEN...
Sesamöl

Sesamöl

Sesamöl zählt nicht nur zu den feinsten Speiseölen, sondern auch zu den teuersten. Keine Wunder, ist doch ein grosser Teil der Sesamöl-Gewinnung bis heute Handarbeit.

WEITERLESEN...
Sojaöl

Sojaöl

Sojaöl ist das weltweit mengenmäßig am meisten produzierte Pflanzenöl. Hierzulande wird es aber noch eher selten verwendet.

WEITERLESEN...
Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl

Seit vielen Jahren gehört es zu den beliebtesten Speiseölen und wird sowohl in der nativen als auch raffinierten Variante eingesetzt.

WEITERLESEN...

User Kommentare