Mais

Mais ist ein tolles Lebensmittel, das lokal angebaut werden kann, gesund ist und unseren Speiseplan auf ungeahnte Weise vielfältiger macht. Es lohnt sich, in der Küche öfters auf Mais in all seinen verschiedenen Formen zu setzen. Wir verraten euch, was ihr dazu wissen müsst.

MaismehlMais ist jenes Getreide, das global am häufigsten angebaut wird. (Foto by: rasica / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

Mais kann mehr als Popcorn. Das ursprünglich aus Mexiko und Peru stammende Nahrungsmittel gedeiht auch bei uns hervorragend – und kann sogar im Schrebergarten gezogen werden.

  • Auch wenn Mais gerne wie Gemüse zubereitet wird, handelt es sich um ein Getreide.
  • Alle zum Verzehr geeigneten Sorten gehören zum Zuckermais.
  • Zuckermais gibt es in unterschiedlichen Grössen und Farben – so ist auch roter, blauer oder schwarzer Mais bekannt.
  • Mais ist jenes Getreide, das global am häufigsten angebaut wird. Jedoch werden über 50 % davon an Tiere verfüttert. Ein weiterer Teil wird für die Gewinnung von Energie genutzt.
  • Mais ist glutenfrei und kann auch von Personen genossen werden, die an Zölliakie leiden.
  • Für Popcorn wir eine spezielle Sorte Mais verwendet – den Puffmais. Andere Sorten können nicht zur Herstellung für Popcorn verwendet werden.
  • Babymais ist keine spezielle Sorte, sondern nur sehr jung geernteter Zuckermais.

Ist Mais gesund?

Oh ja, das ist er. Seine Vorzüge:

  • ballaststoffreich
  • gute pflanzliche Proteinquelle
  • enthält Kalium, Eisen, Magnesium, B-Vitamine und Vitamin C
  • fördert die gesunde Verdauung

Aufbewahren und Haltbarkeit

  • Mais als Konserve ist sehr lange haltbar, vorausgesetzt, dass die Dosen nicht der Sonne ausgesetzt wurden.
  • Auch eingeschweisste Maiskolben lassen sich ungeöffnet im Kühlschrank über mehrere Wochen halten.
  • Frische Maiskolben sollten rasch genossen werden. Lagert ihr sie zu lange, wandelt sich der Zucker zu Stärke um; er bekommt dann einen mehligen Goût.
  • Polenta und Maismehl solltet ihr nach Anbruch der Verpackung in luftdichten Vorratsdosen lichtgeschützt aufbewahren – und innerhalb von ein paar Monaten aufbrauchen.

Verwendung in der Küche

Mais erhält ihr in unterschiedlichen Formen im Handel:

  • in der Dose oder im Glas
  • Maisgriess fein
  • grober Maisschrot
  • Mehl
  • ganze Maiskolben frisch
  • Maiskolben vorgekocht und abgepackt
  • Corn Flakes

Besonders lecker sind frische Maiskolben, die ihr mit Kräuterbutter geniesst. Ihr könnt sie entweder grillieren oder im Dampfkochtopf garen. Polenta wird im Salzwasser gekocht, bis sie gar ist und bildet eine herrliche Beilage zu verschiedenen Fleischgerichten. Auch als Hauptgericht passt sie perfekt.

Wollt ihr mit Maismehl arbeiten, empfiehlt es sich, dieses mit anderen Mehlen zu mischen, da Maismehl kein Klebereiweiss enthält.

Köstliche Maisrezepte:

Weitere tolle Rezepte mit Mais finden Sie in unserer Rezeptkategorie für Mais Rezepte.


Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Roggen

Roggen

Es lohnt sich, vermehrt mit Roggen zu kochen. Mehr dazu in diesem Artikel.

WEITERLESEN...
Bohnensprossen

Bohnensprossen

Sprossen sind ein vielseitiger Superfood mit besonderem Frischekick. Bohnensprossen – speziell Mungobohnen – gelten als besonders schmackhaft und vielseitig einsetzbar. Was ihr zum Thema Bohnensprossen wissen müsst, haben wir für euch zusammengetragen.

WEITERLESEN...
Weizen

Weizen

In diesem Artikel finden Sie eine Übersicht der Weizensorten, ob Weizen ungesund ist, Alternativen zum Weizen und wie man Sprossen aus Weizensamen zieht:

WEITERLESEN...
Hafer

Hafer

Hafer passt nicht nur perfekt als kräftiges Zmorge – auch als salzige Hauptspeise lässt er sich gekonnt in Szene setzen. Mehr zu diesem Powerfood gibt es hier:

WEITERLESEN...

User Kommentare