Lecker gewürzt mit: Knoblauch!

Knoblauch ist eine der wichtigsten Heilpflanzen überhaupt. Er vermag Erkrankungen vorzubeugen und die Gesundheit zu fördern. Aber nicht nur das: Auch als Gewürz und Beilage zu zahlreichen Gerichten ist Knoblauch eine ausserordentlich beliebte Alternative.

Knoblauch nach dem schälen schnell verwenden, da er an der frischen Luft Aroma verliertKnoblauch nach dem schälen schnell verwenden, da er an der frischen Luft Aroma verliert (Foto by: Kesu01 / Depositphotos)

Knoblauch ist aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Das vielseitige Würzmittel scheint zu nahezu jedem Gericht zu passen und selbst als Hauptbestandteil des Gerichts macht Knoblauch eine gute Figur. Schliesslich verströmt er nicht nur einen wundervollen Duft, sondern verfeinert auch jedes Gericht bereits in kleiner Konzentration mit seinem kräftigen Aroma.

Knoblauch richtig zerkleinern

Darüber, wie Knoblauch richtig zerkleinert wird, scheiden sich die Geister. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und jede hat ihre ganz speziellen Vorteile. Die einfachste Möglichkeit ist das Zerschneiden der Knoblauchzehe mit einem scharfen Messer. Dazu bedarf es ein klein wenig Übung, wenn der Knoblauch wirklich sehr klein werden soll. Schnell geht es mit dem Mörser.

Der Knoblauch wird nur mit einem Messer in mehrere Stücke geteilt und dann mit etwas grobem Salz in einen Mörser gegeben und zerstossen. Auch zerquetschen kann man Knoblauch problemlos.

Dazu legt man die Zehe auf ein Brett, das vorher mit Salz eingestreut wird. Dann wird ein Messer mit einer breiten Klinge verwendet, um den Knoblauch zu pressen. Eine Knoblauchpresse sind da sicherer, da nicht mit einem Messer hantiert werden muss. Allerdings ist dafür auch häufig ein grosser Krafteinsatz erforderlich.

Knoblauch zum Kochen verwenden

Beim Umgang mit Knoblauch müssen einige Dinge beachtet werden, damit er sein Aroma auch wirklich voll entfalten kann. In der Regel wird der Knoblauch zunächst geschält. Wenn er einmal geschält ist, sollte er schnell verwendet werden, da er an der frischen Luft beginnt zu oxidieren.

Die ätherischen Öle gehen verloren und der Knoblauch verliert sein kräftiges Aroma. Knoblauch wird natürlich häufig beim Kochen verwendet. Allerdings muss dabei immer zum einen an die Hitze und zum anderen an die Dauer gedacht werden.

Wenn Knoblauch zu heiss angebraten wird, verbrennt er leicht. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass die Pfanne nicht zu heiss ist, wenn er hineingegeben wird. Zudem sollte der Knoblauch nur kurz braten und dann wieder aus der Pfanne genommen werden.

Er kann problemlos später wieder zum Gericht gegeben werden und immer noch sein Aroma entfalten. Übrigens nimmt beim Anbraten auch das Anbratfett bereits einen Teil des Aromas auf. Wenn mit diesem anschliessend weitergekocht wird, wird das Aroma der Knolle perfekt ausgenutzt. Knoblauch kann auch roh verwendet werden. Häufig ist er ein wichtiger Bestandteil von Marinaden, beispielsweise für Grillfleisch.

Aber auch der Knoblauch selbst kann eingelegt werden. Wenn er beispielsweise in Öl und Kräutern eingelegt wird, gibt er sein Aroma an das Öl ab. Der Knoblauch selbst wird dadurch milder und das Öl nimmt einen feinen Hauch des Knoblauchgeschmacks an. So erhält man mit einem einfachen Ansatz gleich zwei leckere Komponenten, die sich nicht nur in der mediterranen Küche sehr gut machen.

Gegen die Knoblauchfahne angehen

Das grösste Problem, das Knoblauch stets mit sich bringt, ist die teilweise extrem aufdringliche Fahne, die sie beim Esser gewöhnlich hinterlässt.

Übrigens wird der Duft nicht nur durch den Atem verströmt; auch über die Haut werden die Duftstoffe wieder aus dem Körper ausgeschieden – deshalb kann Kaugummi das Problem auch nicht beseitigen.

Petersilie ist ein gutes Mittel, um der Fahne entgegenzutreten. Auch Rotwein kann durchaus helfen. Die Wirkung der allgemein bekannten Möglichkeiten wie Honig, Milch oder Gewürznelken ist nicht bewiesen und sorgt allenfalls für eine Abschwächung der Fahne.

Rezepte mit Knoblauch:


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Portulak

Portulak

Hiesiger Portulak schmeckt köstlich und passt perfekt in die leichte Frühlingsküche. Wunderbar, wie vielfältig wir Portulak zubereiten können.

WEITERLESEN...
Kochen mit exotischen Gewürzen

Kochen mit exotischen Gewürzen

Es gibt eine breite Palette an exotischen Gewürzen, die kaum bekannt, aber trotzdem lecker und gesund sind. Wir stellen einige vor und zeigen dazu passende Rezepte.

WEITERLESEN...
Würzen macht Spass!

Würzen macht Spass!

Frische Kräuter sind am wertvollsten, da die Inhalts- und Geschmacksstoffe sehr viel intensiver sind als bei getrockneten Kräutern.

WEITERLESEN...

User Kommentare