Scholle

Gesunder Genuss - das verspricht die Scholle. Bei uns ist sie weniger bekannt; Deutschlandreisende werden Sie an der Ost- und Nordsee bestimmt kennen und lieben gelernt haben. Deshalb ist es Zeit, den leckeren Fisch auch hier breiter bekanntzumachen.

Scholle-FischSchollen gelten als kalorienarm. (Foto by: yarunivphoto / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Schollen gehören zu den Plattfischen und sind auch unter dem Namen Goldbutt bekannt.
  • Sie gelten nicht nur als äusserst beliebter, sondern auch als wirtschaftlich bedeutender Speisefisch.
  • Schollen leben in Schwärmen und tummeln sich in Tiefen von bis zu 200 Metern.
  • Schollen sind nachtaktiv; meist gehen sie nachts auf Futtersuche.
  • Sie sind gerne unterwegs und legen beachtliche Distanzen zurück.
  • Goldbutte ernähren sich von Borstenwürmern, Wattwürmern, Schnecken und Muscheln.
  • Die Plattfische können bis zu 45 Jahre alt werden und wachsen daher sehr langsam.
  • So werden sie oft vor ihrer Geschlechtsreife gefangen, was zu einer Überfischung führen kann.
  • Zwar gilt der Goldbuttbestand (noch) nicht als gefährdet. Die Fangmethoden allerdings bewirken einen unerwünschten Beifang.

Herkunft

Goldbutt finden wir an nahezu allen Küsten Europas: westliche Ostsee, Nordsee, Atlantikküste bis nach Portugal und in westlichen Regionen des Mittelmeers.

Saison und Einkauf

  • Scholle erhält man das ganze Jahr - am besten schmeckt sie jedoch im Juli.
  • Ihr findet ganze Fische frisch oder tiefgekühlte Filets im Angebot.
  • Die im Frühjahr gefangenen Schollen bezeichnen wir als Maischolle.
  • Wer nachhaltig konsumieren möchte, achtet auf die Art des Fischfangs: Keine Schleppnetze mit Beifang, sondern Grund-Langleinen.

Geschmack

Die Merkmale eines frischen Goldbutts sind die schön weisse Farbe sowie ein dezentes Aroma von Salz und Meer. Das Fleisch des Goldbutts ist fest, aber zart und würzig.

Nährwerte

Schollen sind reich an Protein, Omega-3-Fettsäuren, Jod, Eisen, Phosphor und Vitamin B1 und B2. Da sie kaum Fett enthalten, sind sie auch äusserst kalorienarm.

Infos-ScholleDas Fleisch des Goldbutts ist fest, aber zart und würzig. (Foto by: GuteKueche.ch)

Zubereitung

  • Wie alle frischen Fische sollten auch die Plattfische möglichst rasch nach dem Einkauf zubereitet und verzehrt werden.
  • Es empfiehlt sich, den Fisch bereits beim Händler ausnehmen und für die Pfanne vorbereiten zu lassen. So müsst ihr ihn lediglich spülen und trockentupfen.
  • Schollen können mit und ohne Haut gebraten werden. Auch die Haut kann man verzehren.
  • Am beliebtesten ist wohl die gebratene Scholle.
  • Aber ihr könnt sie auch
    • dämpfen,
    • grillieren oder
    • im Ofen zubereiten.

Verwendung in der Küche

Bei unseren Nachbarn im Norden ist die gebratene Scholle mit Salzkartoffeln sehr beliebt. Sie passt aber auch herrlich zu mediterranem Gemüse.

Ganze Schollen könnt ihr füllen und im Ofen backen. Gefüllte Fischröllchen aus Schollenfilets sind besonders lecker. Gedämpfte Goldbuttfilets lassen sich mit leckeren Weisswein-, Kräuter- oder Safransaucen veredeln. Sogar mit Speckwürfeli schmeckt der Fisch hervorragend.

Köstliche Schollenrezepte:

Weitere tolle Rezepte mit Scholle bzw. Goldbutt finden Sie in unserer Rezeptkategorie für Fischrezepte.


Bewertung: Ø 5,0 (7 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wolfsbarsch

Wolfsbarsch

Fischliebhaber geraten beim Gedanken an Wolfsbarsch ins Schwärmen. Er gilt als einer der besten und schmackhaftesten Fische. Erfährt hier mehr.

WEITERLESEN...
Rotbarsch

Rotbarsch

Wollt ihr mehr über Rotbarsche erfahren, lest ihr hier unseren Beitrag.

WEITERLESEN...
Sardelle

Sardelle

Sardellen und Sardinen gehören zwar zur gleichen Familie, jedoch handelt es sich um unterschiedliche Fische. Mehr zu den Sardellen lest ihr in diesem Artikel.

WEITERLESEN...
Hering

Hering

Der Hering gilt nach dem Aal als der fettreichste Fisch überhaupt. Doch es sind gesunde Fette, die wir bedenkenlos zu uns nehmen dürfen. Mehr dazu lest ihr hier:

WEITERLESEN...

User Kommentare