Felchen

Die Schweiz gilt als Wasserschloss. Entsprechend tummeln sich in unseren Gewässern eine Vielzahl von Fischen. Darunter auch die Felchen. Sie sind eine wahre Delikatesse. Wer beim Kochen gerne lokale Produkte berücksichtigt und sich gesund ernähren möchte, macht bei Felchen einen guten Fang.

Felchen-FischFelchen sind ideal für die Low-Carb-Ernährung. (Foto by: bit245 / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Felchen gehören zur Familie der Lachsfische.
  • In der Schweiz kennen wir etwa 20 verschiedene Felchenarten, die sich in Grösse und Form unterscheiden.
  • Felchen finden in grossen, tiefen, kühlen bis kalten Seen einen idealen Lebensraum. Dabei benötigen sie klares und sauerstoffreiches Wasser.
  • Sie ernähren sich von Plankton, Insektenlarven und Wasserflöhen.
  • Felchen gelten als sesshafte Fische, wobei es Arten gibt, die auf Wanderung gehen und zum Laichen flussaufwärts ziehen.
  • Die Fische können bis zu 10 kg schwer und 70 cm lang werden.
  • Die in der Schweiz gefischten Felchen weisen ein Gewicht um 400 g auf; sie sind rund 40 cm lang und drei bis sechs Jahre alt.
  • Wirtschaftlich gehören Felchen in der Schweiz zu den bedeutendsten Fischen – zwei Drittel des hiesigen Fischfangs besteht aus Felchen.

Herkunft

Heimisch sind Felchen in Flüssen und Seen in Europa, Amerika und Asien.

Saison und Einkauf

  • Felchen aus der Schweiz, Deutschland oder Estland können laut WWF ohne schlechtes Gewissen genossen werden.
  • Im Laden erhalten wir Felchen meist in Form von Filets. Bei lokalen Fischhändlern könnt ihr auch ganze Fische bestellen.
  • Ganze Fische lässt ihr am besten reinigen, entschuppen und ausnehmen.
  • Felchenfilets können je nach Vorliebe mit oder ohne Haut gekauft und zubereitet werden.
  • Felchen gibt es nicht das ganze Jahr über, denn für die Fische gilt eine Schonzeit. Die Saison dauert ab April bis in den Herbst.

Geschmack

Das Fleisch der Felchen weist eine leicht rosarote Farbe auf. Es ist zart, aromatisch und grätearm.

Nährwerte

  • Felchen enthalten ungesättigte Fettsäuren.
  • Sie liefern Vitamin A und B-Vitamine.
  • Auf 100 Gramm kommen 17.8 Gramm Eiweiss und 3.2 Gramm Fett.
  • Mit 101 Kalorien pro 100 Gramm und null Kohlenhydraten eignen sich Felchen ideal für die Low-Carb-Ernährung.

Felchen-InfografikIn der Schweiz kennen wir etwa 20 verschiedene Felchenarten. (Foto by: GuteKueche.ch)

Zubereitung

  • Felchen könnt ihr gut verpackt im kühlsten Fach des Kühlschranks bis zu drei Tage aufbewahren.
  • Wer den Fisch eingefroren hat, lässt ihn vor der Zubereitung im Kühlschrank langsam auftauen.
  • Vor dem Zubereiten werden die Fische abgespült und trockengetupft.
  • Felchen könnt ihr
    • braten,
    • dämpfen,
    • pochieren,
    • gratinieren oder
    • als Ganzes grillieren.

Verwendung in der Küche

Ganze Felchen lassen sich mit Kräutern und Knoblauch füllen und in einer Fischklemme auf den Grill legen. Für gefüllte Fischröllchen bieten sich die Fische ebenfalls an.

Zu den klassischen Schweizer Rezepten zählen Felchenfilets an Weissweinsauce. Das gilt ebenfalls für gebratene Felchen nach Müllerinnen Art. In eine Bouillabaisse mit Süsswasserfischen gehören Felchenfilets unbedingt hinein.

Für Abwechslung sorgen gratinierte Felchenfilets mit Gemüse. Auch geräuchert überzeugen Felchen mit ihrem würzigen Geschmack.

Tolle Felchen-Rezepte:

Weitere tolle Rezepte mit Felchen finden Sie in unserer Rezeptkategorie für Fischrezepte.


Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Hecht

Hecht

Ein Süsswasserfisch, der auch bei uns heimisch ist. Weitere Informationen zu dem leckeren Speisefisch haben wir hier für euch zusammengestellt.

WEITERLESEN...
Zander

Zander

Der Zander lässt sich vielseitig zubereiten, schmeckt wunderbar und ist erst noch gesund.

WEITERLESEN...
Kaviar

Kaviar

Der Genuss dieser Fischeier ist nicht unproblematisch. Was ihr dazu wissen müsst, haben wir an dieser Stelle zusammengetragen.

WEITERLESEN...
Egli

Egli

Was macht diesen Fisch so beliebt? Wir sind der Frage nachgegangen.

WEITERLESEN...

User Kommentare