Austern

Ein Geschmackserlebnis besonderer Güte versprechen frische Austern. Speziell daran ist, dass ihr Aroma zugleich auch die Düfte ihrer Herkunft widerspiegelt. Mit Austern gelingt euch der perfekte Auftakt in ein veritables Schlemmermenu. Hier erfährt ihr alles Wichtige zu dieser erlesenen Meeresspezialität.

Frische-AusternAustern werden in der Regel roh genossen. (Foto by: yarunivphoto / Depositphotos)

Allgemeine Informationen

  • Wir kennen hauptsächlich zwei Austernsorten: die flachen und die gewölbten. Letztere heissen in Frankreich «les creuses». Diese werden wiederum unterteilt in:
    • «normales creuses»: Kommen direkt auf den Markt.
    • «fines de claires»: Kommen vor dem Verkauf eine Weile in ein Becken mit Brackwasser.
    • «spéciales de claires»: Bleiben länger im Brackwasser und werden zusätzlich gefüttert.
  • Dicke fleischige Austern schmecken weniger salzig als dünnere.
  • Austern werden drei bis vier Jahre gehegt und gepflegt, bevor wir sie in wenigen Augenblicken verschlungen haben.
  • Austern gelten als Aphrodisiakum. Der Glaube soll helfen, denn erwiesen ist das nicht.
  • Austern isst man nicht; man schlürft sie.
  • Ungekochte Austern leben noch, wenn man sie konsumiert. Ob sie noch leben, erkennt ihr daran, dass sich das Fleisch leicht zurückzieht, wenn ihr mit dem Besteck leichten Druck auf den Rand der Auster ausübt.

Herkunft

Austern gibt es rund um den Globus. Hierzulande stammen die meisten dieser schmackhaften Meeresbewohner aus Frankreich, Europas Austernhochburg schlechthin. Ab und zu werden bei uns auch Austern aus holländischer oder irischer Zucht angeboten.

Saison und Einkauf

  • Die Hochsaison der Austern liegt zwischen September und Mai.
  • Da die meisten Austern aus Zuchten stammen, erhält man sie mittlerweile das ganze Jahr über.
  • Ob eine Auster frisch ist, erkennt man daran, dass sie feucht aussieht und sich schwer anfühlt.
  • Austern bleiben bis 10 Tage nach der Verpackung frisch. Das Datum auf der Kiste gibt jeweils Aufschluss über das Verfalldatum.
  • Frische Austern erhält ihr beim Fischhändler. Sie können bei uns sogar online bestellt werden.

Infos-AusternNäheres zu Austern. (Foto by: GuteKueche.ch)

Geschmack

Austern verwöhnen unsere Gaumen mit einem salzigen, frischen, leicht nussigen Meeraroma. Die Konsistenz roher Austern ist etwas glitschig und deshalb gewöhnungsbedürftig.

Nährwerte

Wie alle Schalentiere liefern Austern wenig Kalorien, keine Kohlenhydrate, dafür viel Protein, Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie gelten als ausgezeichnete Zinklieferanten; Zink stärkt bekanntermassen das Immunsystem.

Zubereitung

  • Austern werden höchstens eine Stunde vor dem Genuss geöffnet. Dazu verwendet man ein spezielles Austernmesser
  • Falls die Schale nicht mehr ganz geschlossen ist, ist die Auster hinüber.
  • Nach dem Öffnen leert man sofort das erste freitretende Wasser weg.
  • Danach tritt eine weitere Wasserschicht empor. Diese wird mit der Auster direkt aus der Schale geschlürft.
  • Zuvor löst man das Fleisch mit dem Austernmesser vorsichtig ab und beträufelt es mit frischer Zitrone.
  • Weitere Möglichkeiten, die Austern zu würzen, sind wenig Rotweinessig mit sehr fein gehackten Schalotten oder frisch gemahlener Pfeffer.

Verwendung in der Küche

Klassischerweise verzehrt man die Austern roh und noch lebendig. Wem es wenig behagt, rohes, noch lebendes Meeresgetier zu essen, kann man das Austernfleisch mit

  • etwas Butter,
  • Peterli und
  • Pfeffer bestreuen und vier Minuten mit der Grillfunktion im Ofen backen.

Austern können aber auch pochiert oder grilliert werden.

Köstliche Austern-Rezepte:

Weitere tolle Rezepte mit Austern finden Sie in unseren Rezeptkategorien für Meeresfrüchte Rezepten und Muschel Rezepten.


Bewertung: Ø 5,0 (13 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wolfsbarsch

Wolfsbarsch

Fischliebhaber geraten beim Gedanken an Wolfsbarsch ins Schwärmen. Er gilt als einer der besten und schmackhaftesten Fische. Erfährt hier mehr.

WEITERLESEN...
Rotbarsch

Rotbarsch

Wollt ihr mehr über Rotbarsche erfahren, lest ihr hier unseren Beitrag.

WEITERLESEN...
Sardelle

Sardelle

Sardellen und Sardinen gehören zwar zur gleichen Familie, jedoch handelt es sich um unterschiedliche Fische. Mehr zu den Sardellen lest ihr in diesem Artikel.

WEITERLESEN...
Scholle

Scholle

Über den beliebten Fisch - der vor allem an der Ost- und Nordsee sehr bekannt ist - haben wir die besten Infos zusammengetragen.

WEITERLESEN...

User Kommentare