Corinna sagt: Kürbis - gesund und vielseitig

Den goldenen Herbst verdanken wir nicht nur den bunten Wäldern, dem sanften Sonnenlicht oder den leuchtend gelben Sonnenblumen. Auch die vielen Kürbisse, die mir in sattem Orange, Grün oder honigfarben entgegenprangen, setzen goldene Farbakzente. Einst als „Arme-Leute-Nahrung“ verschmäht, ist der Kürbis aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken.

Kürbisse leuchten golden vom Feld und lassen meine Küche strahlenKürbisse leuchten golden vom Feld und lassen meine Küche strahlen (Foto by: siaukia / Depositphotos)

Kürbisse sind gesund und helfen beim Abnehmen!

Kürbisse sind eigentlich kein Gemüse, sondern gehören zu den Beerenfrüchten. Sie gelten als hervorragende Vitaminlieferanten, enthalten sie doch reichlich Vitamin A, B, C und E, sowie Kalium, Kalzium und Folsäure. In der chinesischen Medizin TCM gelten Kürbisse als schleimlösend und sollen beim Abnehmen helfen!

Die Beere zählt zu den grössten Früchten überhaupt und benötigt viel Sonne und Wärme, um zu gedeihen. Es gibt über 800 verschiedene Kürbissorten. Die bei uns gängigen Sorten unterscheidet man grob in drei Familien:

  • Patisson, weitere Gartenkürbisse

  • Butternut, übrige Moschuskürbisse

  • Hokkaido, andere Riesenkürbisse

Um festzustellen, ob ein Kürbis reif ist, muss es hohl tönen, wenn du auf seine Schale klopfst. Unangeschnittene Kürbisse kannst du mehrere Monate lagern.

Geröstete Kürbiskerne sind einer meiner Lieblingssnacks und vollenden Müesli, Brot oder Salat ideal. Dazu einfach die Kerne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten bis sie duften. Oft wenden, damit sie nicht anbrennen!

In Österreich wird daraus das aromatische Kürbiskernöl gepresst, das wunderbar nussig schmeckt und Kürbisgerichten oder Salaten zusätzlichen Pfiff verleiht.

Der amerikanische Pumpkin Pie ist eine goldene VerführungDer amerikanische Pumpkin Pie ist eine goldene Verführung (Foto by: MSPhotographic/ Depositphotos)

Meine Lieblingskürbisrezepte

Ein köstlicher Kürbiscake kann mit exotischen Gewürzen wie Kardamom, Nelkenpulver und Zimt verfeinert werden und erhält dadurch eine aparte Duftnote. Sündhaft gut sind die opulenten Pumpkin Pies, die in Amerika hauptsächlich zu Thanksgiving genossen werden.

Herrlich mundet mir Kürbis auch als Gratin, Risotto und als Suppe – mit  Marroni aufgepimpt ein kulinarisches Herbstgedicht. Kürbisse harmonieren meisterhaft mit frischen  Steinpilzen oder Eierschwämmen – ideale Begleiter also für Wildplatten.

Ein Kürbisschnitz aus dem Backofen begleitet von einer aromatischen  Steinpilzsauce passt prima zu den üblichen Wildbeilagen.

Köstlich und nicht alltäglich ist auch die Kürbislasagne . Kürbissugo mit geröstetem Knoblauch und Pinienkernen zu Spaghetti ist delikat – und schnell zubereitet.

Als Liebhaberin der italienischen Küche probiere ich mich an  Kürbisgnocchi, die nicht ganz einfach herzustellen sind. Zum Raclette passen  süss-sauer eingelegte Kürbisse hervorragend. Glücklicherweise sind die unkomplizierten Riesen relativ lange lagerbar. So habe ich genügend Zeit, all die feinen Rezepte auch auszuprobieren.

Kürbisse für mein Fest

Kürbisse können mehr, als bloss gegessen werden. Seit einiger Zeit zelebrieren meine Nachbarn Halloween . Das ursprünglich aus Irland stammende, von Amerika nach Europa rüberschwappende Fest ist nicht mehr zu übersehen.

Ohne die ausgehöhlten, im Kerzenlicht flackernden Kürbisse, die mit ihren gespenstigen Fratzen wohligen Schauder verbreiten, wäre das Fest am Vorabend von Allerheiligen schlicht undenkbar. Auch Zierkürbisse sind eine tolle Sache.

Zierkürbisse verschönern herbstliche Gestecke und sind hübsche VasenZierkürbisse verschönern herbstliche Gestecke und sind hübsche Vasen (Foto by: agneskantaruk / Depositphotos)

Mit Zierkürbissen gepimpte Blumensträusse oder Gestecke gefallen mir besonders gut. Kombiniert mit weiteren herbstlichen Dekogegenständen sehen sie einfach umwerfend aus. Hohle Kürbisse sind ideale herbstliche Vasen!

Du hast Ideen oder Rezepte? Dann schreibe mir unter office@gutekueche.ch oder hinterlasse einen Kommentar.

Eure Corinna

Corinna kulinarisch unterwegs in PortugalCorinna kulinarisch unterwegs in Portugal (Foto by: Schneider/ guteKueche.ch)

Über Corinna:

Corinna schreibt geschmackvolle Texte für GuteKueche.ch. Privat ist sie eine hingebungsvolle Geniesserin. Auf ausgedehnten Reisen krönen Kochkurse und das Abtauchen in die kulinarische Welt des Gastlandes ihre Touren.

Ihre Lieblingsgerichte – etwa die raffiniert gewürzte Fischtajine aus Marokko oder buntes Gemüsecurry aus Sri Lanka - hat sie auf diese Weise entdeckt. Ihre Arbeit bei GuteKueche.ch nennt sie eine glückliche Fügung: die perfekte Symbiose ihrer zahlreichen Passionen. Corinna lebt mit ihrem Mann in der Region Zürichsee.


Bewertung: Ø 5,0 (10 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Corinna sagt: der Herbst bringt den Sauser

Corinna sagt: der Herbst bringt den Sauser

Herbstzeit ist Sauserzeit. Corinna geniesst das Getränk, welches auch als "neuer Wein" bezeichnet wird und aus dem Saft von gepressten Weintrauben besteht, der erst zu gären beginnt.

WEITERLESEN...

User Kommentare