Heissgetränke im Winter

Was gibt es Schöneres als einen Tag aktiv in tief verschneiter Märchenlandschaft zu verbringen, sich danach auf eine sonnige Panoramaterrasse zu setzen und sich mit einem heissen Getränk aufzuwärmen? Im Winter haben die Heissgetränke Hochkonjunktur. Die Auswahl ist riesig – zu jeder Gelegenheit eine andere Spezialität.

Wer im Advent über einen Christkindlmarkt schlendert, wird früher oder später vom süss-säuerlichen Duft des Glühweins betört. Der ist oft so intensiv, dass man glaubt, vom blossen Schnüffeln beduselt zu werden.

Doch gehört der Glühwein zum Christkindlmarkt wie die rote Nase zu Rentier Rudolf. Glühweine oder die höherprozentige schwedische Spielart Glög kann man problemlos zu Hause selbst zubereiten – und zur Waldweihnacht mitnehmen. Oder damit aufs neue Jahr anstossen.

Begeben wir uns auf Winterspaziergänge oder Schneeschuhtouren in die tief verschneite Alpenwelt, sind heisse Tees beliebte Begleiter.

Gerne darf’s zur Belohnung auch mal mit etwas Schuss sein. Dazu kann man den Geist im Flachmann mitnehmen und am Schluss der Tour mit dem heissen  Tee vermischen.

Während der körperlichen Anstrengung wäre der Konsum von alkoholhaltigen Getränken jedoch ziemlich unklug.

Heissgetränke im Winter? So heiss! (Foto by: alexraths / Depositphotos)

Wärmendes auf den Skipisten

Wer sich gerne auf Skipisten austobt, kennt bestimmt das aus unserem östlichen Nachbarland stammende Skiwasser. Das gibt’s nun auch bei uns. Meist wird der Trank aus Wasser, Himbeersirup und Zitrone zwar kalt serviert – mit heissem Wasser schmeckt das Skiwasser ebenfalls prima.

Beim Après-Ski besonders beliebt ist das heimtückischen Schümli Pflümli oder ein Schoggoladekafi. Ein süsses, klebriges, kalorienreiches Kaffeegetränk mit viel Schlagrahm, das für gute Stimmung sorgt und den Skitag erst perfekt abrundet.

In den Skigebieten der Innerschweiz steht das legendäre Kafi Lutz im Glas zuoberst auf der Hitliste. Kaffee ist etwas übertrieben, denn er ist so stark verdünnt, dass man locker durch das volle Glas hindurchsehen kann. Ein Gebräu für hart gesottene und gut geeichte Trinker. Dass man das Auto danach stehen lässt, versteht sich von selbst.

Punsch mit und ohne Alkohol

Ein Früchte-Punsch kann auch ohne Alkohol superlecker schmecken.Ein Früchte-Punsch kann auch ohne Alkohol superlecker schmecken. (Foto by: tycoon / Depositphotos)

Bei Gross und Klein beliebt ist im Winter der Punsch. Es gibt ja so viele wunderbare Rezepte davon. Apfel- und Alkoholfreie Punsche sind auch bei Erwachsenen sehr beliebt.

Wenn vor der Haustür Hudelwetter herrscht und die Welt in tristes Grau-in-Grau gehüllt ist, ist’s in der gemütlich warmen Stube am schönsten. Wer kann, zündet jetzt ein Feuer im Kamin oder im Kachelofen an, lässt sich von der Wärme einlullen und lauscht dem heimeligen Knacken der Holzscheite.

Einige heisse Getränke sind wahre Tausendsassas. Sie sorgen für gute Laune, wärmen von innen, und wenn wir unsere Tasse mit beiden Händen schön festhalten, tauen sie unsere in Kältestarre befindlichen Finger wieder auf.

Im Winter ein dampfendes Heissgetränk – und (fast) alles wird gut.


Bewertung: Ø 4,3 (7 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mocktails - alkoholfreie Cocktails

Mocktails - alkoholfreie Cocktails

Die Nachfrage nach alkoholfreien Cocktails ist gross. Coole Cocktail Rezepte - ob kalt und warm - mit Sirup, Fruchtsaft oder pur: So werden Mocktails zubereitet.

WEITERLESEN...
Die richtige Weintemperatur

Die richtige Weintemperatur

Über die richtige Weintemperatur wird immer wieder diskutiert. Weisswein wird eher zu kalt getrunken, Rotwein hingegen zu warm. Was ist richtig?

WEITERLESEN...

User Kommentare