Mandarinen

Mandarinen sind ein frischer Hochgenuss und liefern gerade im Winter das wertvolle Vitamin C. Somit schmeckt das süsse Obst nicht nur hervorragend, sondern tut gleichzeitig auch noch etwas für unser Immunsystem.

MandarineMandarine (Foto by: Ruslan117 / Depositphotos)

Mandarinen sind runde Südfrüchte, die in ihrem Aussehen Orangen ähneln, aber wesentlich kleiner sind. Ihr Durchmesser beträgt maximal 5 cm. Im Inneren der Schale befinden sich mehrere Kammern, in denen sich der Saft und das Fruchtfleisch befinden. Die Kammern werden durch dünne Membranen separiert.

Herkunft & Saison

Die Mandarine wurde ursprünglich in Nordostindien oder Südwestchina gezüchtet. Im 19. Jahrhundert brachte man die Frucht nach Europa. Heute stammen die Lieferungen vorwiegend aus China, Japan, Spanien und Brasilien. Aber auch Italien, Thailand, Südkorea, die USA sowie der Iran sind wichtige Anbauländer.

Im Frühjahr und Hochsommer sind Mandarinen kaum verfügbar. Die mediterranen Anbauländer beliefern den heimischen Markt vor allem von November bis Januar, während die Mandarinen von August bis Oktober insbesondere aus Südamerika stammen.

Geschmack

Mandarinen weisen einen zitrusartigen Geschmack auf, der dem von Orangen recht ähnelt. Allerdings schmecken sie durch den hohen Zuckergehalt wesentlich süsser. Wenn Mandarinen ausserhalb der Hauptsaison gekauft werden, mischt sich oft auch eine säuerliche Komponente unter den Geschmack. Mandarinen sind sehr saftig und schmecken frisch.

Nährwert/Wirkstoffe

Mandarinen weisen einen sehr hohen Wassergehalt auf, wodurch die Kaloriendichte niedrig ist. Allerdings bestehen sie zu rund einem Viertel aus Zucker, weshalb sie zu den süssesten Früchten gehört.

Die Südfrüchte können jedoch insbesondere durch ihren enormen Vitamin C-Gehalt von 136 mg auf 100 g Frucht überzeugen. Enthalten sind ausserdem

  • Eisen
  • Natrium
  • Phosphor
  • Vitamin B sowie
  • grosse Mengen an Vitamin A und
  • Calcium.

Verwendung in der Küche

Bevor man Mandarinen essen kann, muss zunächst die Schale entfernt werden. Hierzu öffnet man die Schale, indem man sie mit einem Fingernagel anreisst oder sie mit einem Messer anschneidet.

Dann kann die Schale je nach Sorte und Reifegrad mehr oder weniger leicht abgezogen werden. Man bezeichnet sie daher auch als „Easy-Peel-Früchte“.

Mandarinen weisen teilweise recht grosse Kerne auf. Diese können zwar mitgegessen werden, sollten aber insbesondere für Desserts besser entnommen werden. 
Eine kernlose Alternative sind Clementinen, bei denen auch das Schälen noch leichter geht.

Mandarinen werden gerne verwendet in 

  • der asiatischen Küche
  • indischen Gerichten 
  • in süss-sauren Gerichten 
  • beim Backen 
  • in Torten 
  • in Cremen 
  • zu Sorbet 
  • zu Glace
  • verarbeitet als Konfitüre
  • als Snack für Zwischendurch 
  • geschnitten in Obstsalat
  • in diversen Süssspeisen

Köstliche Mandarinenrezepte:

Weitere tolle Mandarinenrezepte finden Sie in unserer Rezeptkategorie für Mandarinen Rezepte.


Bewertung: Ø 4,9 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Walderdbeeren

Walderdbeeren

Walderdbeeren gehören zum Sommer wie das Glace zum Badibesuch. Hier erfährt ihr mehr über den sommerlichen Tausendsassa.

WEITERLESEN...
Kornelkirsche

Kornelkirsche

Kennt ihr Kornelkirschen? Wenn nicht, seid ihr nicht allein. Das unterschätzte Multitalent hat viele Namen: Herlitze, Hirlnuss, Tierlibaum, gelber Hartriegel oder Cornus mas.

WEITERLESEN...
Aroniabeeren

Aroniabeeren

Noch ein Superfood ist daran, den Siegeszug durch unsere Küche anzutreten: die Aroniabeere. Sie besticht vor allem durch ihre breit gefächerte Wirkung auf unsere Gesundheit. Alle, die mehr über diese Beerensorte erfahren möchten, finden hier interessante Informationen.

WEITERLESEN...
Papaya

Papaya

Papaya lässt uns von den Tropen träumen. Baummelone oder Engelsfrucht wird die Exotin ebenfalls genannt. Sie ist gesund, polyvalent und eine Freundin der schlanken Linie.

WEITERLESEN...

User Kommentare