Erdbeeren

Endlich ist es wieder soweit: Die Erdbeersaison hat begonnen. Die Erdbeerfelder öffnen ihre Pforten und zahlreiche Geniesser strömen herein, um sich ihr Lieblingsobst für den Sommer zu pflücken. Mit Schlagrahm, mit Eis oder als Kuchen – Erdbeeren sind einfach immer ein Genuss.

Erdbeeren (Foto by: komarmaria / Depositphotos)

Ärdbeeri sind kleine, rote Beeren, die meist die Form eines Herzes aufweisen. Sie können mehrere Zentimeter gross werden. Je dunkler die Farbe ist, desto schmackhafter sind sie auch gewöhnlich. Die Ärdbeeri trägt den Beinamen „Königin der Beerenfrüchte“.

Herkunft

Erdbeeren wurden ursprünglich in Nord- und Südamerika kultiviert. Schon vor langer Zeit trat sie ihren Siegeszug auch in Europa an.

Weiterhin stammen die meisten Erdbeeren aus den USA. Unsere hiesigen Märkte werden jedoch insbesondere aus den europäischen Mittelmeerländern beliefert, beispielsweise aus Spanien, Italien oder Holland.

Weitere wichtige Anbauländer sind Japan, Südkorea, Polen und Mexiko. Die Hauptsaison für Erdbeeren erstreckt sich auf den Zeitraum von Mai bis Juli. Während dieser Zeit sind auch die heimischen Ärdbeeri aus dem Garten reif.

Ausserhalb dieses Zeitraums sind Erdbeeren zwar verfügbar, sind allerdings ausserordentlich teuer und schmecken nicht annähernd so gut, wie saisonale Erdbeeren. Ob eine Erdbeere reif ist, lässt sich durch die Farbe und den Geruch erkennen. Eine tiefrote Erdbeere ist im Regelfall geschmackvoller als eine Erdbeere, die teilweise noch weiss ist – auch wenn sie durchaus verzehrt werden kann. Ausserdem verströmen reife Erdbeeren einen feinen, süsslichen Duft.

Geschmack

Erdbeeren schmecken süss und beerig. Am Geschmack einer Erdbeere kann man problemlos ablesen, wie viel Sonne sie abbekommen hat. Je mehr Sonnenstrahlen eine Erdbeere erreicht haben, desto fruchtiger und süsser schmecken sie. Daher schmecken Erdbeeren im Winter meist ein wenig fade.

Verwendung in der Küche

Erdbeeren sollten stets erst dann gewaschen werden, wenn sie verwendet werden, da sie schnell matschig werden, wenn sie einmal nass geworden sind.

Ärdbeeri sollten nur kurz unter fliessendem Wasser abgespült werden. Keinesfalls sollte darauf herumgerubbelt werden, denn dadurch wird die Frucht beschädigt. Erdbeeren besitzen einen grünen Stiel.

Dieser muss vor dem Verzehr entfernt werden. Hierzu nimmt man einfach ein Messer mit stumpfer Spitze, fährt mit der Spitze unter den Stielansatz und zieht ihn nach oben heraus. Da das Fruchtfleisch sehr weich ist, löst er sich leicht.

Der Stielansatz sollte erst direkt vor der Verwendung entfernt werden, da die Früchte ohne den Stiel schneller verderben. Erdbeeren schmecken am besten pur oder leicht gezuckert. Auch mit Rahm- oder Schokoladentopping werden sie serviert.

Ärdbeeri sind aber auch eine beliebte Zutat für Eis, fruchtige Desserts, Cremespeisen, Cocktails, Kuchen, Torten und sogar Konfitüre.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Erdbeeren sollten am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Hier halten sie wenigstens zwei bis drei Tage. Allerdings sollte man sie eine Weile herausstellen, bevor man sie isst, da man sonst kaum Erdbeeraroma schmeckt.

Nasse Erdbeeren werden schnell matschig und werden faulig. Auch beschädigte Früchte sollten unbedingt entfernt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden. Wenn man Erdbeeren einfrieren möchte, entfernt man den Stiel und friert sie einzeln auf einem Backblech ein.

Nährwert/Wirkstoffe

Erdbeeren weisen einen hohen gesundheitlichen Wert auf: Die Vitamine B1, B2, C sowie das Provitamin A versorgen den Körper mit dem, was er braucht. Zusätzlich enthalten Ärdbeeri Natrium, Phosphor, Kalium, Eisen und Calcium. Der regelmässige Verzehr von Erdbeeren kann das Zellwachstum, den Stoffwechsel und die Blutbildung fördern, das Immunsystem stärken und den Körper entwässern.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Papaya

Papaya

Papaya lässt uns von den Tropen träumen. Baummelone oder Engelsfrucht wird die Exotin ebenfalls genannt. Sie ist gesund, polyvalent und eine Freundin der schlanken Linie.

WEITERLESEN...
Mango

Mango

Wer liebt sie nicht die exotischen Früchte, allen voran die Mango? Zuckersüss, aromatisch, saftig und farbenfroh betört sie all unsere Sinne. Mangos sind nicht nur gesund, sie lassen sich auch äusserst vielseitig zubereiten.

WEITERLESEN...
Sanddorn

Sanddorn

Das Superfood Sanddorn wird nun auch in der Schweiz heimisch: Köstliche Rezepte mit Sanddorn gibt es dazu viele.

WEITERLESEN...
Zitronen

Zitronen

Zitronen sind ausserordentlich sauer und pur verzehrt kein wirklicher Genuss.

WEITERLESEN...

User Kommentare