Rüebli/Karotten kochen und lagern

Rüebli/Karotten, die Daucus carota, sind ein gesundes und knackiges Wurzelgemüse. Das Gemüse zählt in Europa zu den beliebtesten Gemüsearten und kann in der Küche vielseitig verwendet werden.

Das Grün ist vor der Lagerung abzuschneiden, denn es entzieht FeuchtigkeitDas Grün ist vor der Lagerung abzuschneiden, denn es entzieht Feuchtigkeit (Foto by: sripfoto / Depositphotos)

Rüebli: viele Namen - das vielseitige Wurzelgemüse

Die Karotte ist ein Wurzel- und Knollengemüse und unter vielen Bezeichnungen bekannt. Dazu zählen Bezeichnungen wie Möhre, Mohrrübe, Wurzel, Rüebli oder auch Gelbrübe. Das Gemüse zählt zur Familie der Doldenblütler und wird in verschiedenen Sorten angeboten.

Herkunft der Rüebli

Die Ursprünge der Karotte werden in Europa vermutet. Allerdings wächst die wilde Möhre in vielen Regionen der Welt und wird auch in vielen Ländern angebaut. Auch in der Schweiz werden Karotten angebaut. Dabei zählen Sie im Land zu den wichtigsten Gemüsesorten. Mit dem Eigenanbau kann die Schweiz einen Grossteil der Nachfrage abdecken. Als eines der grössten Anbauländer der Karotte gilt hingegen China. So wird in dem Land etwa ein Drittel des weltweiten Bedarfs an Karotten angebaut.

Saison von Rüebli

Die Rüebli haben je nach Sorte ab dem Frühsommer bis in den Herbst hinein, von Juni bis Ende November Saison.

Geschmack von Rüebli

Rüebli sind fest und knackig. Der Geschmack reicht je nach Sorte von fein-süsslich bis hin zu einem süssen, kräftigen Geschmack.

Sorten von Rüebli/Karotten

Das Farbspektrum reicht je nach Sorte von Gelb , Orange über Weiss, bis hin zu Violett und Schwarz. Alte und Neue Sorten wie die violette Purple Haze, die Nutri Red oder die gelbe Creme de Lite sind stark im Kommen. Umso dunkler eine Rüebli ist, umso mehr Beta-Carotin (gut für Augen und Haut) verfügt das Wurzelgemüse.

Neben den Farben kann sich auch die Form der Rüebli stark unterscheiden. So gibt es zapfen- und kegelförmige Rüebli, genauso wie ei- und walzenförmige Varianten. Sie können je nach Züchtung und Ernte finger- oder armdick werden.

Zu den beliebtesten Sorten zählen zum Beispiel:

  • die orangefarbene Nantaise, wobei die Sorte Almaro hier einfach zu ziehen ist
  • die kleine und schmale Sugarsnax 54 Fingermöhre
  • die Lagerkarotten Bolero und Grivola
  • oder die Frühsorten Napoli oder Laguna.

Bunte Karotten sind neue Züchtungen oder alte SortenBunte Karotten sind neue Züchtungen oder alte Sorten (Foto by: sabinoparente / Depositphotos)

Eine alte Schweizer Sorte ist die Küttiger Rüebli, die weisse, meist grössere konische Rübe, die intensiv schmeckt und sehr gut zu Fleischgerichten passt und gut eingesäuert und eingemacht werden kann. Sie sind nah verwandt mit der Pfälzerrübe; sie ist gelber und spitzer in der Wurzel als die Küttiger Rüebli. Sie kann roh gegessen werden, entfalten beim Kochen aber besser ihren Wohlgeschmack.

Haltbarkeit/Aufbewahrung von Rüebli

  • Rüebli können frisch gekauft im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. Dazu sollten diese in einem feuchten Geschirrtuch eingerollt werden. Wurden Rüebli in Plastik gekauft, dieses entfernen.
  • Das Grün ist vor der Lagerung abzuschneiden, denn es entzieht dem Gemüse Feuchtigkeit.
  • Zwischen den Rüeblischichten helfen Papiertücher, dass Schimmel verhindert wird. So aufbewahrt können sie bis zu acht Tage im Kühlschrank lagern.
  • Werden Rüebli frisch geerntet, dann am besten etwas Erde dran lassen, das erhöht die Lagerdauer.
  • Nicht neben Tomaten, Äpfel oder Birnen lagern, sonst nehmen die Früchte einen bitteren Geschmack an.
  • Daneben können Rüebli auch im kühlen Keller, unter einer Schicht Sand, gelagert in einer Holzkiste überwintern. Der Keller kann eine Temperatur bis zu 14 Grad aufweisen.

Rüebli richtig einfrieren

  • Vor dem Einfrieren die Rüebli waschen und das Grün entfernen
  • Die Rüebli schälen und in essfertige Portionen wie Streifen schneiden. Mit Schale einfrieren ist möglich, die Rüebli müssen aber gänzlich unter fliessendem Wasser gesäubert werden.
  • Um die Haltbarkeit zu verlängern, werden die Rüebli 3 Minuten blanchiert, d.h. in kochendem Wasser garen und danach sofort kalt abschrecken also die Rüebli kurz in eine Schüssel mit Eiswasser legen.
  • Dann die geschnittenen Rüebli in Tiefkühlbehälter oder Plastiksäckchen füllen und gut verschliessen.

Rüebli werden nach dem Auftauen matschig und eignet sich daher besonders gut für Suppen, Eintöpfe oder Brei. Wurden sie blanchiert, müssen sie nicht aufgetaut werden und können direkt verkocht werden.

Karotten vor dem Einfrieren schälen und klein scheiden um sie, nach dem Einfrieren kochen zu können.Karotten vor dem Einfrieren schälen und klein scheiden um sie, nach dem Einfrieren kochen zu können. (Foto by: denio109 / Depositphotos)

Nährwert/Wirkstoffe 

Rüebli sind ein gesundes und kalorienarmes Gemüse.

  • Im rohen Zustand liegt der Brennwert für 100 Gramm bei durchschnittlich 26 Kilokalorien. Da sie viel natürlichen Zucker enthalten, verfügen sie über 4,8 Gramm Kohlenhydrate
  • Im gekochten Zustand haben sie weniger Kalorien als rohe. 100 Gramm kommen auf 18 kcal und enthalten 3,1 Gramm Kohlenhydrate.

Rüebli enthalten viel

  • Folsäure
  • Kalzium
  • Selen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Kupfer
  • Vitamin C, B1, B2 und e
  • inige weitere wichtige Inhaltsstoffe.

Dabei ist in den Rüben insbesondere, der Gehalt an Beta-Carotin sehr hoch. Beta-Carotin soll sich positiv auf die Sehkraft auswirken. Dieses Provitamin A ist fettlöslich, daher Rüebli immer mit Fett oder Öl verzehren, damit der Körper es in Vitamin A umwandeln kann.

Aber auch gegen Durchfallerkrankungen werden Rüebli eingesetzt, denn sie enthalten Oligogalakturonsäure. Diese kann verhindern, dass Durchfallbakterien im Darm eine Erkrankung verursachen. Dazu die Rüebli länger in Suppe kochen, um die Säure für den Körper verfügbar zu machen. Ein Rezept für eine bekömmliche Rüeblisuppe gibt es hier.

Daneben sollen die Inhaltsstoffe der Rüebli auch vorbeugend gegen Krebserkrankungen helfen, das Herzinfarktrisiko senken und auch der Cholesterinspiegel soll sich durch den Verzehr des gesunden Gemüses positiv beeinflussen lassen.

Verwendung in der Küche

Karotten können roh, aber auch gegart verzehrt werden. Dabei können sie gekocht, gebraten oder auch gedämpft werden.

Besonders beliebt sind Karotten in Salaten, als Gemüsebeilage zu vielen Gerichten oder als Gemüse in Suppe. Aber auch verarbeitet zu einem Saft oder als saftige Zutat im Kuchen sind Karotten beliebt. In einigen Regionen Europas werden Karotten sogar zu Marmelade verarbeitet, sodass das Wurzelgemüse sehr vielfältig einsetzbar ist.

Damit der Körper die Stoffe der Karotte z.B. das Beta-Carotin besser aufnehmen kann, die Rüebli mit etwas Fett wie Butter oder pflanzlichen Ölen zubereiten, da dieser Stoff fettlöslich ist um die Vitamine aufnehmen zu können.

Köstliche Rüeblirezepte

Mehr Rezepte finden Sie auch unter der Rezeptkategorie Rüebli Rezepte.


Bewertung: Ø 4,4 (29 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Zuckerhut

Zuckerhut

Beim Zuckerhut, auch als Fleischkraut, Kristallkopf, Spitzkohl, Herbstzichorie oder Herbstchicorée bekannt, handelt es sich um eine Form der Zichorie.

WEITERLESEN...
Lattich

Lattich

Lattich, der längliche, kompakte Salatkopf ist knackig und erfrischend und hält länger frisch als die meisten anderen Blattsalate.

WEITERLESEN...
Pak Choi

Pak Choi

Pak Choi, auch bekannt als chinesischer Blätterkohl oder chinesischer Senfkohl. Er ist gesund und gilt als bekömmlicher Schlankmacher. Bei uns findet ihr tolle Rezepte dazu.

WEITERLESEN...
Zuckermais

Zuckermais

Das goldgelbe Gemüse kann zu vielen Gerichten mit Fleisch, Gemüse und Salat serviert werden.

WEITERLESEN...

User Kommentare