Orangen

Orangen sind frisch, saftig und süß. Kein Wunder, dass so viele Menschen dieses Obst lieben. Am besten schmecken Orangen im Winter. Wer jedoch im Sommer nach einer leckeren Erfrischung sucht, wird von einer Orange ebenfalls nicht enttäuscht sein.

OrangenOrangen (Foto by: anitasstudio / Depositphotos)

Orangenbäume können eine extreme Höhe von bis zu acht Metern erreichen. Die Früchte wachsen in den Kronen. Normale Orangen besitzen eine orange Schale, ein oranges Fruchtfleisch und jede Menge fruchtigen Saft. Die Früchte weisen einen Durchmesser von etwa 5 bis 8 cm auf. Es gibt jedoch auch weitere Sorten, beispielsweise Bitterorangen, Navelorangen oder Blutorangen.

Herkunft & Saison

Die genaue Herkunft der Orange ist nicht eindeutig geklärt. Während man lange Zeit davon ausging, dass sie in China kultiviert wurde, tendieren Experten heute eher zu Indien als Heimat der Orange. Heutzutage erstreckt sich die Orangenproduktion auf die ganze Welt. Den größten Anteil am Welthandel hat Brasilien mit rund einem Drittel. Bedeutung haben außerdem Indien, China, Spanien, Mexiko und die USA. Die besten Anbauregionen erstrecken sich rund um den Äquator. Die Hauptsaison für Orangen erstreckt sich von November bis Mai. Wenn die europäischen Länder, die diesen Zeitraum abdecken, die Ernte beenden, springen die südlichen Länder ein, um den Markt das restliche Jahr über zu beliefern.

Geschmack

Orangen haben einen ganz eigenen Geschmack, der typisch für die Vertreter der Zitrusfrüchtefamilie ist. Orangen sind süß, besitzen aber gleichzeitig relativ viel Säure. Zudem schmecken sie saftig und erfrischend.

Verwendung in der Küche

Orangen sollte man zunächst mit warmem Wasser waschen, um etwaige in der Schale eingelagerte Giftstoffe zu entfernen. Anschließend muss die Schale entfernt werden. Darunter befindet sich eine weiße Haut, die das Fruchtfleisch mit der Schale verbindet. Sie wird an der frischen Luft bitter und sollte daher entfernt werden, wenn sie nicht sofort verzehrt wird. Für feinere Speisen werden Orangen filetiert. Hierzu werden die einzelnen Kammern herausgetrennt, sodass feine Orangenscheiben übrig bleiben. Natürlich ist es aber auch möglich, die Orangen einfach nur kleinzuschneiden. Aus Orangen können leckere Desserts, Cremes und Cocktails gemacht werden. Sie verleihen Obstsalat das gewisse Extra und bilden einen hervorragenden Belag für frische Torten.

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Orangen werden am besten dunkel und nicht zu warm gelagert. Bei Zimmertemperatur können sie etwa eine Woche gelagert werden, bevor sie verderben. Die Lagerung im Kühlschrank ist für Orangen nicht empfehlenswert. Die Haltbarkeit kann dadurch zwar auf bis zu drei Wochen verlängert werden. Allerdings verlieren die sonnenverwöhnten Früchte dadurch einen Großteil ihres Aromas.

Nährwert/Wirkstoffe

Orangen sind natürlich für ihren hohen Vitamin C-Gehalt bekannt. Weitere wichtige Inhaltsstoffe der Südfrüchte sind Kalium, Magnesium und Flavonoide. Orangen können das Immunsystem, den Herz-Kreislauf sowie das Bindegewebe stärken. Orangen sind auch der perfekte Snack bei Diäten, da sie die Fettverbrennung unterstützen.


Bewertung: Ø 0,0 (0 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Papaya

Papaya

Papaya lässt uns von den Tropen träumen. Baummelone oder Engelsfrucht wird die Exotin ebenfalls genannt. Sie ist gesund, polyvalent und eine Freundin der schlanken Linie.

WEITERLESEN...
Mango

Mango

Wer liebt sie nicht die exotischen Früchte, allen voran die Mango? Zuckersüss, aromatisch, saftig und farbenfroh betört sie all unsere Sinne. Mangos sind nicht nur gesund, sie lassen sich auch äusserst vielseitig zubereiten.

WEITERLESEN...
Sanddorn

Sanddorn

Das Superfood Sanddorn wird nun auch in der Schweiz heimisch: Köstliche Rezepte mit Sanddorn gibt es dazu viele.

WEITERLESEN...
Zitronen

Zitronen

Zitronen sind ausserordentlich sauer und pur verzehrt kein wirklicher Genuss.

WEITERLESEN...

User Kommentare