Marktbummel April - Saison von Morchel und Spargel

Frühling, das ist die Zeit der prächtig blühenden Bäume und des golden leuchtenden Löwenzahns in sattgrünen Wiesen. Und es ist Zeit für sinnliche Genüsse wie Spargeln und Morcheln, die aktuell das Marktangebot dominieren. Beide lassen sich perfekt kombinieren.

Zu den Frühlingsboten gehört auch die MorchelZu den Frühlingsboten gehört auch die Morchel (Foto by: fotocodp / Depositphotos)

Unser Augenmerk im April gilt ein paar erlesenen Genüssen, ohne die uns im Frühling etwas fehlen würde.

Hochsaison für frische Morcheln

Die Morchelsaison dauert je nach Höhenlage bis in den Juni und die Morchel ist ein exklusiver Speisepilz.

Wir kennen zwei Arten:

  • Spitzmorchel und die
  • Speisemorchel

Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Form und munden gleichermassen vorzüglich. Ihr bevorzugter Standort sind Auenwälder und sandige Böden in Flussnähe. Man kann sie auch unter Obstbäumen oder im Garten finden.

Wer am Markt keine Morcheln bekommt kann auf getrocknete Morcheln aus dem Supermarkt zurückzugreifen.  Ihr Aroma ist einzigartig und delikat.

Rezepte mit Morcheln:

Wenn Sie auf dem Markt schöne grosse Exemplare frischer Morcheln finden, gönnen Sie sich diese mit Ricotta und Kräutern gefüllt, mit einer leichten Rahmsauce auf einem Blätterteigkissen – eine exquisite Vorspeise.

Edel passt Morchel auch als Beilage zu zartem Fischfilet. Morcheln, Rauchlachs, Rahm und ein Schuss Weisswein als Spaghettisauce sind nahezu unschlagbar.

Schweizer Spargel

Die Spargelsaison hat nun ebenfalls Fahrt aufgenommen – das Morchelrisotto mundet noch besser, wenn Sie grüne Spargelstücke mitkochen.

Denn Spargeln – ob grün oder weiss – und Morcheln harmonieren meisterhaft.

Köstliche Spargelrezepte sind:

Bärlauch verfügt über ein Knoblauch AromaBärlauch verfügt über ein Knoblauch Aroma (Foto by: biitli / Depositphotos)

Jetzt zugreifen: Bärlauch

Aktuell trumpft auch der Bärlauch gross auf. Zwar findet man ihn zuhauf in den heimischen Wäldern. Doch wer nicht sicher ist, das richtige Kraut zu pflücken, greift besser am Marktstand zu. Die aromatische Gewürzpflanze lässt sich vielseitig verarbeiten. Hier einige Beispiele, um Bärlauch haltbar zu machen:

Sie können Pizzen und  Flammkuchen Rezepte mit frischem Bärlauch belegen, damit einen Kräuterquark zubereiten, ihn in den Salat geben oder den Kartoffelstock aromatisieren. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

Die Gartensaison steht vor der Tür

Die Auswahl an duftenden Kräutersetzlingen ist bereits beachtlich: Rosmarin, Thymian oder Estragon haben den Weg ins Angebot gefunden. Petersilie, Schnittlauch, Pfefferminze und Zitronenmelisse können in Töpfen auf der Fensterbank gezogen werden. Damit können Sie zahlreichen Gerichten zusätzlichen Pfiff verleihen.

Es ist unübersehbar – es geht aufwärts mit der kulinarischen Vielfalt. Nach den langen Wintermonaten ist sie hochwillkommen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Marktbummel Juli

Marktbummel Juli

Bei sommerlichen Temperaturen gelüstet es uns nach kalten, leichten Speisen. Mit Beeren, Obst und Salaten zaubern wir herrliche und farbenprächtige Gerichte auf unseren Teller.

WEITERLESEN...
Marktbummel Juni

Marktbummel Juni

Wer im Juni über die heimischen Märkte bummelt, bemerkt die bunte Vielfalt. Gemüse wie Krautstiel werden nun in unterschiedlichen Farbvariationen angeboten.

WEITERLESEN...
Marktbummel Mai

Marktbummel Mai

Was wären Frühlingsgenüsse ohne die beliebten Spargeln, Erdbeeren oder Rhabarber? Bei Spargeln und Rhabarber heisst es zugreifen, die Saison ist kurz.

WEITERLESEN...
Marktbummel März - Saisonal einkaufen

Marktbummel März - Saisonal einkaufen

Im März kaufen wir saisonales Gemüse und Kräuter wie Bärlauch, Löwenzahn, Nüsslisalat oder Osterspezialitäten wie Geisskäse und Gitzifleisch ein.

WEITERLESEN...

User Kommentare