Sommer-Waldschätze in der Küche

In der warmen Jahreszeit ist es herrlich, durch die schattenspendenden Wälder zu streifen. Noch mehr Spass bereiten solche Streifzüge, wenn wir im «Selbstbedienungsladen der Natur» zugreifen und Wildkräuter sammeln, um diese zu Hause zu geniessen. In diesem Beitrag geht es um die klassischen Sommerkräuter.

Sommerschätze-sammelnIm Sommer leuchten im Wald versch. Beerenarten, die wir in der Küche zu Köstlichkeiten verwerten. (Foto by: lofilolo/ Depositphotos)

Wäre es nicht schade, all die kulinarischen Reichtümer vor unserer Haustüre einfach zu ignorieren? Wildpflanzen sind gesund, schmackhaft, pimpen unsere Lieblingsgerichte und sorgen für Abwechslung. Und sie sind erst noch gratis zu haben. Nach folgenden Sommerkräutern solltet ihr unbedingt Ausschau halten.

Brombeeren

Es ist nie verkehrt, auf dem Waldspaziergang eine Vorratsdose dabei zu haben: Brombeeren finden sich überall und in grossen Mengen.

  • Vorkommen: Waldränder, Böschungen, Lichtungen
  • Erntezeit: August bis September
  • Blütezeit: Juni und Juli
  • Eigenschaften: Provitamin A und Vitamin E, Zink, Mangan, Kupfer, wirken antioxidativ.
  • Verwendung: Birchermüesli, Desserts, Konfitüren, Essig, Kuchen und Muffins. Aus Blättern und Blüten lässt sich beruhigenden Tee herstellen.

Köstlichen Rezepte mit Brombeeren findet man in unserer Rezeptkategorie für Brombeeren Rezepte.

Heidelbeeren

Bei Heidelbeeren und Blaubeeren handelt es sich um dieselbe Frucht. Die delikaten Kügelchen sorgen beim Verzehr für eine blaue Zunge.

  • Vorkommen: In Nadelwäldern, Standorte mit sauren Böden
  • Erntezeit: Juli und August
  • Blütezeit: Mai
  • Eigenschaften: antibakteriell, enthalten Gerbstoffe, fördern die Verdauung, helfen beim Abtransport von Schlackenstoffen, stärken das Immunsystem.
  • Verwendung: Kompott, Konfitüren, Müesli, Smoothies, Sirup, Glace

Köstlichen Rezepte mit Heidelbeeren findet man in unserer Rezeptkategorie für Heidelbeer Rezepte.

Himbeeren

Himbeeren gehören zu den leckersten Sommerfrüchten. Viele wissen jedoch nicht, dass man aus Himbeerblättern wohltuenden Tee zubereiten kann.

  • Vorkommen: Waldlichtungen, an Wegrändern
  • Erntezeit: Juli bis September
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Eigenschaften: Eisen, Vitamin C und E, Aromastoffe, zum Gurgeln, krampflösend, regulieren die Verdauung.
  • Verwendung: Beeren, Tortenbeläge, Konfitüren, Sirup, Kompott, Kuchen, Glace, Blüten als Dekoration von Speisen

Köstlichen Rezepte mit Himbeeren findet man in unserer Rezeptkategorie für Himbeer Rezepte.

Gänseblümchen

Wir finden die hübschen Blümchen nahezu das ganze Jahr durch - sogar im heimischen Garten. Im Sommer, wenn der Rasen wüchsig ist, stehen uns die Blumen in Hülle und Fülle zur Verfügung.

  • Vorkommen: Wiesen, Rasen, Parks
  • Erntezeit: April bis Oktober
  • Blütezeit: ganzjährig
  • Eigenschaften: Vitamine A und C, Kalium, Kalzium, Eisen, Gerbstoffe, Saponine, regen Stoffwechsel an
  • Verwendung: Zutat im Wildsalat, Dekoration von Speisen, Knospen als Kapern eingelegt, Kräuterquark

Köstlichen Rezepte mit Gänseblümchen findet man in unserer Rezeptkategorie für Blüten- und Blumenrezepte.

Hirtentäschel

Das Kraut gilt äusserlich als eher unauffällig. Deshalb übersehen wir es gerne. Schade, denn es überzeugt mit angenehmem Aroma und gesunden Inhaltsstoffen.

  • Vorkommen: Siedlungsnähe, nährstoffreiche Standorte
  • Erntezeit: ganzes Jahr
  • Blütezeit: Mai, Juni
  • Eigenschaften: Saponine, Vitamin C, Flavonoide, wirkt blutstillend, unterstützt die Wundheilung
  • Verwendung: Zubereitet wie Spinat, roh im Salat, getrocknete Blätter als Tee

Köstlichen Rezepte mit Hirtentäschel findet man in unserer Rezeptkategorie für Naturrezepte.

Hopfen

Mit seinem leicht nussigen Aroma gilt wilder Hopfen als wahre Delikatesse. Und er «kann weit mehr als Bier».

  • Vorkommen: Auenwälder, feuchte Standorte
  • Erntezeit: Mai bis Juli (Triebe April bis Juli)
  • Blütezeit: Juli und August
  • Eigenschaften: beruhigend, verdauungsfördernd, antibakteriell, hilft gegen Wechseljahrbeschwerden
  • Verwendung: Triebe wie Spargelgemüse, Blüten gedünstet wie Gemüse, Tee, Blätter in Omeletten oder als Beigabe im Salat

Köstlichen Rezepte mit Hopfen findet man in unserer Rezeptkategorie für Naturrezepte.

Hopfen-im-WaldMit seinem leicht nussigen Aroma gilt wilder Hopfen als wahre Delikatesse. (Foto by: kittyfly / Depositphotos)

Kornelkirschen

Die prallroten Früchtchen sollten erst dann gepflückt werden, wenn sie fast von allein vom Baum fallen. Aus Kornelkirschen lassen sich delikate Spezialitäten zubereiten.

  • Vorkommen: lichte Eichenwälder, sonnige Standorte in Gebüschen
  • Erntezeit: Juli bis Oktober
  • Blütezeit: Februar bis März
  • Eigenschaften: Gerbstoffe, Vitamin B, C und E, fiebersenkend, gegen Durchfall, äusserliche Anwendung gegen Krampfadern
  • Verwendung: Fruchtsaft, Kompott, Gelee, Likör, Schnaps

Köstlichen Rezepte mit Kornelkirschen findet man in unserer Rezeptkategorie für Kirschen Rezepte.

Lindenblüten

Von der Linde kann man nicht nur die Blüten verwenden. Die jungen, hellgrünen Blätter und Blattknospen schmecken im Salat ausgezeichnet.

  • Vorkommen: an nährstoffreichen, wintermilden Standorten
  • Erntezeit: Juni und Juli (junge Blätter April, Mai)
  • Blütezeit: Juni und Juli
  • Eigenschaften: Flavonoide, Saponine, Schleimstoffe, entzündungshemmend, harntreibend, verdauungsfördernd, schmerzlindernd
  • Verwendung: Tee, Salatzugabe, gekocht wie Spinat, zum Aromatisieren von Desserts und Limonaden, Lindenblütenhonig

Köstlichen Rezepte mit Lindenblüten findet man in unserer Rezeptkategorie für Blüten- und Blumenrezepte.

Taubnessel

Mit ihren gelben und violetten Blüten dekoriert dieses Kraut jeden Teller auf wunderbare Weise.

  • Vorkommen: Hecken und Waldränder
  • Erntezeit: Mai bis September
  • Blütezeit: April bis Oktober
  • Eigenschaften: Phosphor, Kupfer, Zink, Saponine, Schleim- und Gerbstoffe, belebend, entzündungshemmend, gegen Katarrh und Bronchritis
  • Verwendung: für Desserts, zur Dekoration von Speisen, zubereitet wie Salat, Kräuterbutter, Suppengemüse

Köstlichen Rezepte mit Taubnessel findet man in unserer Rezeptkategorie für Naturrezepte.

Walderdbeeren

Die kleinen roten Kügelchen betören uns mit ihrem intensiven Aroma - im Sommer sind sie an Wegrändern glücklicherweise in grosser Menge auszumachen.

  • Vorkommen: Waldränder und in lichten Wäldern
  • Erntezeit: Juni bis September
  • Blütezeit: April bis Juni
  • Eigenschaften: Vitamin C, Gerbstoffe, Flavonoide, gegen Bluthochdruck, Erschöpfung, Fieber
  • Verwendung: Birchermüesli, Fruchtsalat, Bowls, Konfitüre, Essig, Smoothie, Glace

Mehr zu Walderdbeeren findet man in unserem Artikel Walderdbeeren.

Wiesensalbei

Beim Zerreiben entweicht dem Wiesensalbei aromatischer, süsslich-fruchtiger Duft.

  • Vorkommen: trockene, helle Standorte auf Wiesen und an Feldrändern
  • Erntezeit: Mai bis August
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Eigenschaften: adstringierend, blutstillend, anregend, krampflösend
  • Verwendung: Tee, als Gewürz, zur Dekoration von Speisen

Köstlichen Rezepte mit Wiesensalbei findet man in unserer Rezeptkategorie für Naturrezepte.

Rezepte mit Sommer-Waldschätzen:


Bewertung: Ø 5,0 (8 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Winter-Waldschätze in der Küche

Winter-Waldschätze in der Küche

Selbst im Winterhalbjahr finden wir Kräuter im Wald, die wir sammeln und zu Leckereien verarbeiten können. Lest hier mehr:

WEITERLESEN...
Herbst-Waldschätze in der Küche

Herbst-Waldschätze in der Küche

Durch die vielen kulinarischen Schätze wird der Waldspaziergang im Herbst zu einem besonderen Erlebnis. Wir empfehlen unbedingt einen Korb bei sich zu tragen.

WEITERLESEN...
Frühlings-Waldschätze in der Küche

Frühlings-Waldschätze in der Küche

Bei Spaziergängen durch den Wald findet man im Frühling vielseitige Wildkräuter, die wir in unserer Küche verwerten können. Lesen Sie dazu mehr in diesem Artikel:

WEITERLESEN...
Waldbaden

Waldbaden

Waldbaden steht für Entschleunigung, Erholung und bessere Gesundheit. Hier erfährt ihr mehr darüber und wie man Waldschätze in der Küche verwerten kann.

WEITERLESEN...

User Kommentare