Alternativen zu Kuhmilch

Immer mehr Menschen verzichten auf Kuhmilch – aus mannigfaltigen Gründen. Einen Milchersatz zu finden, stellt heute kein Problem mehr dar. Alternativen zu Kuhmilch gibt es in Hülle und Fülle. In unserem Beitrag über milchfreien Genuss stellen wir euch die beliebtesten Pflanzendrinks vor.

MilchersatzprodukteDie Auswahl an Michersatzprodukten am Markt wird stetig grösser. (Foto by: senatamaka@mail.ru / Depositphotos)

Veganer Milchersatz – die Qual der Wahl

Welche pflanzliche Milch am besten ist, kann man nicht so leicht beantworten. Alle Sorten haben Vor- und Nachteile. Deshalb stellt sich in erster Linie die Frage, welcher Milchersatz am besten zu mir passt, respektive was mir am meisten schmeckt. In unserer Übersicht haben wir die wichtigsten Fakten zu den einzelnen Produkten der Familie der Pflanzendrinks zusammengetragen. Achtung versteckter Zucker: Wichtig ist, dass ihr jeweils darauf achtet, zu keinen Produkten mit Zuckerzusatz zu greifen.

Haferdrink (Hafermilch)

  • Haferdrink besteht aus geschrotetem Hafer, der eingeweicht, püriert fermentiert und gefiltert wurde.
  • Er schmeckt nach Getreide, ist etwas süsslich und gilt als toller Milchersatz fürs Backen, im Müesli, Kaffee oder Tee.
  • Haferdrink gilt als gesunder Milchersatz, da er reichlich Mineral- und Ballaststoffe liefert.
  • Er gilt unter den Milchalternativen als nachhaltig, da der Hafer meist lokal produziert wird.
  • Ein weiterer Getreidedrink ist die Dinkelmilch (Dinkeldrink).

Mandeldrink (Mandelmilch)

  • Für Mandelmilch legt man sehr fein geriebene Mandeln eine Weile ins Wasser und seiht sie danach ab.
  • Mandelmilch könnt ihr also einfach selbst herstellen.
  • Beim Aroma dominiert der typische Mandelgeschmack.
  • Mandeldrinks eignen sich für Overnight Oats, vegane Milkshakes, im Müesli, zum Backen und für die Dessertküche.
  • Mandelmilch enthält nicht mehr allzu viele Nährstoffe. Dafür ist sie leicht bekömmlich und kalorienarm.
  • Wer allergisch auf Birkenpollen reagiert, könnte auch auf Mandeldrinks allergisch reagieren.
  • Zu den weiteren Nussdrinks zählen Cashewmilch oder Haselnussmilch.

ReismilchZur Herstellung von Desserts oder zum Backen eignen sich Reisdrinks besonders gut. (Foto by: kleberpicui / Depositphotos)

Reisdrink (Reismilch)

  • Reismilch wird aus fermentiertem Vollkornreispüree hergestellt. Manchmal werden den Reisdrinks Emulgatoren zugesetzt.
  • Ihr Aroma ist neutral.
  • Zur Herstellung von Desserts oder zum Backen eignen sich Reisdrinks besonders gut.
  • Zwar liefern Reisdrinks viele Kohlenhydrate und wenig Nährstoffe – doch für Allergiker ist es eine der besten Milchalternativen.

Kokosnussmilch

  • Ihr könnt Kokosmilch einfach selber herstellen, indem ihr Kokosflocken eine Weile in Wasser einlegt und danach gut auspresst.
  • Kokosmilch schmeckt intensiv nach Kokosnuss.
  • Die Milch eignet sich hervorragend als Rahmersatz – namentlich in der asiatischen Küche kommt sie oft zum Einsatz.
  • Kokosmilch enthält äusserst gesunde Fette, sollte jedoch mit Bedacht genossen werden, da sie viele Kalorien liefert. Als Getränk ist sie zu nahrhaft.

HanfdrinkHanfdrinks bestehen aus Wasser, gekeimten Hanfsamen und Hanföl und liefern Omega-3-Fettsäuren. (Foto by: PixelsAway/ Depositphotos)

Hanfdrink (Hanfsamenmilch)

  • Hanfdrinks bestehen aus Wasser, gekeimten Hanfsamen und Hanföl.
  • Hanfdrinks machen nicht high.
  • Ihr Aroma ist neutral und leicht süsslich.
  • Durch die cremige Konsistenz sind sie ein guter Milchersatz im Kaffee. Aber auch für PuddingsMilchshakes, in Desserts oder zum Backen leisten sie gute Dienste.
  • Hanfdrinks gelten als valable Alternative zu Sojadrinks und sind gute Omega-3-Fettsäurenlieferanten.

Sojadrink

  • Sojadrink entsteht als Nebenprodukt bei der Herstellung von Sojaöl.
  • Sojadrinks schmecken ausgeprägt nach Getreide.
  • Er lässt sich gut aufschäumen und eignet sich als Milchersatz im Kaffee. Auch als Milchersatz im Müesli eignen sich Sojadrinks gut.
  • Sojamilch gilt als guter Energielieferant; sie enthält wenig Fett und viele Proteine.
  • Für Allergiker sind Sojadrinks nicht geeignet.

Zu den Milchersatzneuheiten können wir auch den Mungobohnendrink zählen. Der wird aus über Nacht eingeweichten Mungobohnen selbst hergestellt und soll helfen, den Körper zu reinigen und zu entgiften.


Bewertung: Ø 5,0 (9 Stimmen)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Glasnudeln

Glasnudeln

Liebt ihr die ostasiatische Küche? Dann liebt ihr bestimmt auch Glasnudeln. Sie sind einfach in der Zubereitung und lassen sich zu tollen Gerichten verarbeiten. Wer sie noch nicht kennt, sollte sie unbedingt mal auf den Speiseplan nehmen – sie sorgen für eine prima kulinarische Abwechslung.

WEITERLESEN...

User Kommentare